Mit Spannung verfolgen Fans des Serienhits »Game of Thrones« Woche für Woche die neuen Folgen der sechsten Staffel. In der letzten Folge, Episode 6 »Blut von meinem Blut« (Blood of My Blood), gab es eine Überraschung auch für die Kenner der Buchvorlagen von George R.R. Martin.

An dieser Stelle sei vor möglichen Spoilern gewarnt!

Bran Starks lang vermisster Onkel Benjen Stark (Joseph Mawle) ist zurück. Das Mitglied der Nachtwache hatten seinen ersten Auftritt in der ersten Staffel der Serie. Seitdem spielte er in der Serie keine Rolle mehr, bis jetzt. Denn als Meera Reed (Ellie Kendrick) und Bran Stark (Isaac Hempstead-Wright) im Wald von White Walkers bedroht werden, kommt ihnen Benjen Stark (Joseph Mawle) als Retter zur Hilfe. In der Serie wird sein Verschwinden damit erklärt, dass er von einem White Walker mit einem Schwert aus Eis verletzt wurde und schließlich von den Children of the Forest gerettet wurden und seine Verwandlung in einen Untoten mit Hilfe des Drachenglass aufhalten konnten.

Diese Beschreibung seines Charakters kommt den Kennern der Buchvorlage »Das Lied von Feuer und Eis« bekannt vor und schnell wurde klar, Benjen stellt den mysteriösen Charakter Coldhands (Kalthand) dar.

Zuletzt widersprach Buchautor George R.R. Martin dieser Fan-Theorie, denn in den Büchern ist die Identität von Coldhands ungeklärt. Doch nun bekommt die Theorie von den Produzenten der Serie höchstpersönlich eine Bestätigung: David Benioff und Dan Weiss sprachen im offiziellen Video »Inside the Episode 6« nach der Ausstrahlung der sechsten Episode von »Coldhands Benjen«: