Das Boot : Wolfgang Petersens Filmklassiker Das Boot wird als Serie fortgesetzt. Wolfgang Petersens Filmklassiker Das Boot wird als Serie fortgesetzt.

Das legendäre U-Boot U 96 ist zurück: Die Produktionsfirma Bavaria Film und Sky Deutschland entwickeln eine neue TV-Serie als Fortsetzung zum Filmklassiker »Das Boot« von Regisseur Wolfgang Petersen.

Der international gefeierte Kinofilm aus den 1980er Jahren mit sechs Oscar-Nominierungen wurde damals selbst als Mehrteiler fürs Fernsehen produziert. Nun soll die neue Serie »Das Boot« direkt an die Ereignisse des Kinofilms anknüpfen.

Mehr dazu: UBOOT - Survival-Simulation inspiriert vom Film »Das Boot«

Das Boot : Die neue Sky-Serie Das Boot ist für 2018 angekündigt. Die neue Sky-Serie Das Boot ist für 2018 angekündigt.

Im Mittelpunkt der acht einstündigen Episoden steht der brutale und schonungslose U-Boot-Krieg während des Zweiten Weltkriegs aus der Sicht der deutschen Matrosen erzählt. Der Film endet damit, dass die Besatzung der U 96 im Jahr 1942 nach La Rochelle zurückkehrt und unmittelbar nach ihrer Ankunft von schweren Luftangriffen auf den U-Boot-Hafen getroffen wird. Dabei kommt ein Teil der Besatzung ums Leben.

»Das Boot - Die Serie« soll 2018 an den Start gehen und basiert auf den gleichnamigen Romanvorlagen »Das Boot« und »Die Festung« von Lothar-Günther Buchheim. Als Autoren zeigen sich Tony Saint (Margaret Thatcher) und Johannes W. Betz (Der Tunnel) verantwortlich. Sky und Bavaria Film planen mit einer Ausstrahlung auch in den Ländern Österreich, Italien, Großbritannien und Irland, die alle zur großen Sky-Familie gehören.

Für die Serie ist ein ansehnliches Budget von 25 Millionen Euro als Produktionskosten angedacht. Schon damals gehörte der von Bavaria aufwendig produzierte Film mit rund 32 Millionen DM zu den teuersten Produktionen Deutschlands.

Noch ist keine Besetzung bekannt. Man darf aber davon ausgehen, dass kein Originalschauspieler aus dem Kinofilm zurückkehren wird.

Damals spielten Jürgen Prochnow als Kommandant, Hubertus Bengsch, Klaus Wennemann, Martin Semmelrogge, Uwe Ochsenknecht, Erwin Leder, Jan Fedder, Claude-Oliver Rudolph, Ralf Richter, Heinz Hoenig, Otto Sander, Sky du Mont und Musiker Herbert Grönemeyer in seiner ersten und wichtigsten Filmrolle mit. Für viele Darsteller bedeutete der Film der Durchbruch in ihrer Schauspielkarriere.