Nach seinem Kinohit Godzilla bringt Regisseur Gareth Edwards als nächstes den Star-Wars-Ableger Rogue One Ende des Jahres in die Kinos. Eigentlich sollte er anschließend die Fortsetzung Godzilla 2 in Szene setzen und obwohl Warner Bros. den Kinostart auf 2019 verschoben hat, gab Edwards dem Studio eine Absage.

Mehr dazu: Godzilla-Sequel verliert den Regisseur

Michael Dougherty wird neuer Godzilla-Regisseur

Warner Bros. hat mit dem Duo Zach Shields und Michael Dougherty inzwischen die passenden Drehbuchautoren für den Monster-Film gefunden, berichtete Variety. Jetzt werden Vermutungen laut, dass Dougherty nicht nur das Drehbuch schreiben wird, sondern auch als neuer Regisseur im Gespräch sei.

Zuletzt hat der Filmemacher den Halloween-Horrorfilm Trick 'r Treat (2007) und gemeinsam mit Zach Shields den gruseligen Weihnachtsfilm Krampus (2015) in Szene gesetzt. Darüber hinaus zeigte er sich für die Drehbuchvorlagen zu Bryan Singers Superman Returns (2006) und X-Men: Apocalypse (2016) verantwortlich.

Godzilla vs. King Kong

Dougherty soll nun das japanische Filmmonster Godzilla zurück ins Kinos holen. Bereits der erste Film von Edwards hat vor zwei Jahren mehr als 529 Millionen US-Dollar weltweit an den Kinokassen eingespielt. Doch bevor das geplante Sequel Godzilla 2 voraussichtlich im Jahr 2019 in die Kinos kommt, hat zunächst der Riesenaffen King Kong nächstes Jahr in Kong: Skull Island seinen Auftritt und gipfelt im Jahr 2020 mit dem Zusammentreffen der Giganten in Godzilla vs. King Kong.

Weitere Monsterfilme geplant: Erster Trailer zu Kong: Skull Island