Matrix : Warner kündigt einen neuen Matrix-Film an. Jetzt stellt der Drehbuchautor fest, es wird kein Remake der Trilogie mit Keanu Reeves. Warner kündigt einen neuen Matrix-Film an. Jetzt stellt der Drehbuchautor fest, es wird kein Remake der Trilogie mit Keanu Reeves.

Die Aufregung war groß, als Warner Bros. vor wenigen Tagen eine Neuauflage der legendären Matrix-Filmreihe ankündigte. Nun meldet sich der Drehbuchautor Zak Penn (Ready Player One) des neuen Matrix-Films via Twitter zu Wort und stellt klar: Es wird kein Reboot oder Remake geben.

Kein Remake geplant

Im Gegenteil, man respektiere die großartige Arbeit der beiden Wachowski-Geschwister mit ihrer Film-Trilogie und wolle keinesfalls die Filme mit Keanu Reeves als Hacker Neo neu verfilmen.

Vielmehr plane man mit einer Erweiterung der Filmreihe, erklärt der Autor und nimmt dabei Bezug auf die X-Men-Filmreihe mit seinen Hauptfilmen und Spin-offs:

»Möchte ich mehr Geschichten im Matrix-Universum sehen? Ja. Denn es ist eine brillante Idee, die großartige Geschichten erschaffen hat. Schaut euch an, was die Leute mit dem X-Men-Universum machen. Zwischen Logan und Legion und Deadpool, möchte irgend jemand, dass sie aufhören? Ich nicht.«

Fest steht dennoch, das die Wachowski-Geschwister als Macher der Science-Fiction-Kultreihe bei der Neuauflage/Wiederbelebung des Franchise nach ihrem Kultfilm Matrix (1999) und den beiden Sequels Matrix Reloaded (2003) und Matrix Revolutions (2003) weder mit an Bord sind, noch bei der Entscheidung mit einbezogen wurden.

Prequel mit einem jungen Morpheus geplant?

Nach dieser Klarstellung überschlagen sich die Gerüchte nun über ein mögliches Prequel der Matrix-Reihe. Grund ist die geplante Besetzung des Schauspielers Michael B. Jordan als Hauptdarsteller für den neuen Matrix-Film. So könnte der Star aus dem Boxerfilm Creed vielleicht sogar eine jüngere Ausgabe von Laurence Fishburne als Morpheus abgeben. Eine offizielle Bestätigung liegt aber noch nicht vor.

Matrix-Film: Weder Regisseur noch Kinostart bekannt

Noch befindet sich die Produktion ganz am Anfang. Erst kürzlich wurde Zak Penn als Drehbuchautor verprflichtet, der inzwischen die Arbeit aufgenommen hat. Noch gibt es keinen Regisseur für den Film und ob Michael B. Jordan tatsächlich mitspielen wird, steht auch noch nicht fest.