Der Filmemacher James Cameron hat großes mit seinem Kinohit Avatar - Aufbruch nach Pandora aus dem Jahr 2009 vor: Schon seit Jahren arbeitet er an einer Rückkehr nach Pandora und entwickelt derzeit gleich vier Fortsetzungen.

Avatar 2 erneut verschoben

Die Dreharbeiten zu Camerons Mammutprojekt beginnen noch in diesem Herbst, bei dem alle vier Avatar-Sequels in einem Stück gedreht werden.

Nun hat das Filmstudio 20th Century Fox die Release-Termine für alle vier Fortsetzungen angepasst: Demnach verschiebt sich Avatar 2 erneut und kommt erst zwei Jahre später im Dezember 2020 in die Kinos.

Vier Avatar-Sequels bis 2025

Avatar 3 folgt im Dezember 2021, Avatar 4 im Dezember 2024 und Avatar 5 als letzten Teil der Filmreihe im Dezember 2025. Wenn es bei den Plänen bleibt, kommt das große Finale der Avatar-Saga rund 16 Jahre nach dem Originalfilm in die Kinos.

Regisseur Cameron setzt mit den Avatar-Sequels die Handlung rund um Jake (Sam Worthington) und Neytiri (Zoe Saldana) fort und stellt sie und ihre Kinder in den Mittelpunkt. Laut Cameron ist es eine Familiensaga über die Konflikte mit den Menschen. Auch ein Wiedersehen mit Sigourney Weaver als Dr. Grace Augustine und Stephen Lang als Colonel Miles Quaritch ist geplant.

Videospiel zu den Sequels angekündigt

Zusätzlich zu den Kinofilmen ist auch ein neues Avatar Videospiel in Arbeit. Entwickelt wird das Strategiespiel von Ubisoft und ist mit einem Release-Termin für Ende 2018 angekündigt. Ob es auch hier zu einer Verschiebung um zwei Jahre nach hinten kommen wird, ist noch nicht bekannt. Bereits zum ersten Avatar-Film gab es ein passendes Avatar-Videospiel von Ubisoft aus dem Jahr 2009.