PlayStation 3 : PlayStation 3 PlayStation 3 Für die Japaner ist es eine Verspätung, für Europäer eine frühe Überraschung: Die PlayStation 3 wird weltweit im November 2006 erscheinen. Das kündigte Sony-Präsident Ken Kutaragi am Morgen in einer Pressekonferenz an. Die späte Auslieferung der Konsole läge laut Kutaragi an den bislang ungeklärten Kopierschutzfragen für Blue-Ray-Medien.

In der Pressekonfernez hat Sony bestätigt, dass die PlayStation 3 kompatibel zu PlayStation-1- und -2-Spielen sein soll. Auf hochauflösenden Bildschirmen soll man diese alten Titel wie bei der Xbox 360 in HDTV spielen können.

Eine Festplatte sei fest geplant: Das Basismodell enthalte eine 60-GByte-Harddisk, die man bei Bedarf durch ein größeres Modell erweitern könne. Außerdem sei Linux-Unterstützung geplant und das Gerät solle auch als Heimserver fungieren können.

Ähnlich wie bei Xbox Live wird es auch bei der PlayStation 3 einen Online-Dienst geben, der in der Basisversion kostenlos ist. An die Microsoft-Variante angelehnte Community-Werkzeuge wie Lobby-Matchmaking, Voice-Chat und Download-Services sind ebenfalls vorgesehen.

Wenn man Sony glauben darf, sei die Firma in der Lage, eine Million Geräte pro Monat herzustellen. Damit dürften eigentlich hohe Stückzahlen im November garantiert sein. Sony geht von zwei Millionen Stück (Update!) zum Start aus. Ob es allerdings sehr viele Spiele zum Start geben wird, darf man getrost anzweifeln: Die finalen Entwicklerkits gehen erst im Juni an die Spielefirmen.

Für die Sony PSP gibt es auch Neuigkeiten: So will Sony Internet-Videotelefonie-Funktionen in das Gerät einbauen. Dafür werde es ab September eine Eyetoy-Webcam geben. Außerdem sei eine GPS-Funktionalität für Spiele und Flash-Unterstützung im Webbrowser geplant. Wie die PlayStation 2 und 3 soll auch die PSP kompatibel zu PlayStation-1-Spielen werden: Dafür programmieren die Sony-Entwickler gerade einen Emulator. Per kostenpflichtigen Online-Download zieht man sich dann die entsprechenden Titel auf den Handheld und speichert sie auf den Memory Stick. Damit das ganze erschwinglich bleibt, gibt es in Europa ab 22. März ein Basispaket der PSP für 199 Euro.

Einen Preis für die PlayStation 3 konnte Sony noch nicht nennen.