Playstation 3 : Playstation 3 Playstation 3 Langsam aber sicher rüsten sich die Elektronik-Händler für den 23. März, den Erstverkaufstag der Playstation 3. Beim Versandhändler Amazon treibt der Boom um die Spielkonsole allerdings seltsame Blüten. Wer, wie sonst eigentlich üblich, eine PS3 der Erstauslieferung reservieren will, bekommt nämlich einen Korb - wenn er keine Playstation Portable mitbestellt. Denn Amazon sichert nur den Käufern eines Bundles aus PS3 und PSP zu, dass sie bei der ersten Lieferung bedient werden. Alle Besteller einer einzelnen PS3 schauen demnach in die Röhre, wenn das Kontingent erschöpft ist. Im Klartext klingt das so:

"Bitte beachten Sie: Der alleinige Kauf der PlayStation 3-Konsole oder der PlayStation Portable Konsole inkl. Ridge Racer Platinum führt nicht dazu, dass eine PlayStation 3 Konsole für Sie reserviert wird. Sollten Sie bis zur Erstauslieferung der PS3 keine PSP bestellt haben, kann Ihnen leider keine PS3-Konsole reserviert werden. Die Lieferung der PlayStation 3-Konsole ist nur möglich, wenn Sie sowohl die PSP inkl. Ridge Racer Platinum als auch die PlayStation 3-Konsole bestellt haben, die PS3-Konsolenbestellung bis zur Erstauslieferung der PlayStation 3 aufrechterhalten wird und die PlayStation Portable Konsole inkl. Ridge Racer Platinum nicht storniert oder zurückgeschickt wurde."

Das Bundle aus PS3 und PSP kostet zusammen 798,95 Euro, als kleiner Bonus liegt lediglich Ridge Racer Platinum für die PSP bei. Ein stattlicher Preis, nur für die Sicherheit als einer der ersten die Hände an eine PS3 legen zu dürfen. Zumal noch gar nicht sicher ist, ob es zu Engpässen bei der Erstauslieferung kommen wird.