PS4 Neo & Xbox One Scorpio : PS4 Neo vs. Xbox Scorpio: Während Sony und Microsoft den nächsten Konsolenkampf schon früher als gedacht austragen, zeigt sich die Gaming-Industrie positiv gestimmt. PS4 Neo vs. Xbox Scorpio: Während Sony und Microsoft den nächsten Konsolenkampf schon früher als gedacht austragen, zeigt sich die Gaming-Industrie positiv gestimmt.

Mit der PlayStation 4 Neo und der Xbox One Scorpio durchbrechen die beiden großen Konsolenhersteller Sony und Microsoft den regulären Hardware-Release-Rhythmus. Zwar gab es auch schon früher zwischen den Markteinführungen neuer Konsolengenerationen teilweise abgewandelte und verbesserte Modelle - ein solcher Leistungssprung wie jetzt in ein und derselben Generation ist jedoch ein Novum.

Und während einige Spieler diese Entwicklung noch kritisch sehen, scheint man sich bei den größeren Branchen-Vertretern zu freuen. Das deuten jedenfalls die jüngsten Aussagen der Führungsetagen von Electronic Arts, Take-Two und Ubisoft gegenüber GamesIndustry an.

Als positive Evolution für die gesamte Industrie bezeichnet zum Beispiel Laura Miele, die Chefin des Global-Publishing-Arms bei Electronic Arts, das Ende festgefahrene Konsolenlebenstyklen:

Eigentlich sehe ich es mehr als unglaublich positive Evolution für die Business-Strategie aller Marktteilnehmer, für unsere Industrie insgesamt und definitiv für Electronic Arts an. Die Idee, dass wir vielleicht gar kein Ende und keinen Anfang eines Zyklus mehr haben ist meiner Meinung nach etwas positives für die Industrie - und auch für alle kommerziellen Partner und für die Spieler.

Der für den Wirtschaftsraum Europa zuständige Ubisoft-Manager Alain Corre geht diesbezüglich noch weiter ins Detail und sieht vor allem als positiv an, dass Xbox One Scorpio und PS4 Neo die Spielerschaft nicht mehr spalten würden - schließlich seien die Spiele sowohl mit der alten als auch mit der neuen Hardware kompatibel:

Ich denke, dass die Evolution der Technologie besser ist als das, was wir vorher machen mussten - nämlich ein Spiel für die nächste Generation und ein anderes Spiel komplett neu für die vorherige Hardware zu entwickeln. Jetzt können wir das Beste der nächsten Konsole nehmen und haben immer noch eine super Qualität auf der aktuellen Konsole - ohne dass die Community geteilt wird.

Und Strauss Zelnick, der Chef von Take-Two, freut sich insbesondere darüber, dass sich nun Spiele veröffentlichen lassen, ohne dass man dabei über die verschiedenen Hardware-Generationen nachdenken muss:

Natürlich gibt uns konstant bessere Hardware immer eine neue Möglichkeit, aber es wäre großartige, dorthin zu kommen, wo man sich nicht mehr um die verschiedenen Plattformen der Leute sorgen muss, weil die Spiele theoretisch überall drauf laufen. [...] Das ändert aber nichts an unserem Tagesgeschäft; wir müssen immer noch die besten Produkte für den Markt entwickeln und wir müssen die Technologie an ihre Grenzen bringen.

Sony hat die PlayStation 4 Neo übrigens zwar bestätigt, bisher aber noch nicht groß angekündigt - dem Vernehmen nach geschieht das aber noch 2016. Microsoft ging auf der E3 2016 in Sachen Xbox One Scorpio in die Offensive, hatte aber noch nicht viel zu zeigen - und sah sich anschließend der Kritik von Analysten und dem Unverständnis von Sony ausgesetzt.

PS4 Neo vs. Xbox Scorpio: Die Konsolen im Vergleich