Making Games News-Flash - Mehr als 12 Millionen Deutsche spielen Onlinegames

Einer neuen Studie zufolge spielt jeder siebte Deutsche regelmäßig Onlinespiele.

von Yassin Chakhchoukh,
24.06.2010 18:21 Uhr

12,4 Millionen Deutsche spielen Onlinegames, wie eine repräsentative Studie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) im Auftrag des Bundesverbands Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) zeigt. Dabei sind Browsergames des Deutschen liebstes Kind: Rund 10 Millionen bevorzugen Onlinegames, die keine Installation benötigen. 6 Millionen installieren ihre Online-Spiele per DVD oder Client-Download, allerdings sank der Umsatz in diesem Bereich von 222 Millionen Euro in 2008 auf 204 Millionen Euro im Jahr 2009.

Trotz dem Trend zu Browsergames bleibt die Monetarisierung schwierig: Nur 500.000 Spieler zahlten 2009 für ein Browsergame-Abo, der Umsatz sank um 7,4% auf 46,6 Millionen Euro. Auch client-basierte Abo-Games wie World of Warcraft verzeichnen einen leichten Rückgang: 2008 zahlten noch 910.000 Deutsche Abogebühren, 2009 waren es nur noch 770.000. Der Umsatz mit den Abonnements fiel um 16,7% auf 105 Millionen Euro. Im Gegensatz dazu stiegen die Umsätze mit virtuellen Gütern um 11,1% auf 1,1 Millionen Euro. Für die Studie wurden in den Jahren 2008 bis 2010 jeweils 25.000 Bürger befragt.



Weitere aktuelle Meldungen:

  • Kinect-Technologie für TV und PC
  • Games Academy bietet neues Aufbaustudium Game Design

» alle Details

Link des Tages: Ohne Outsourcing-Partner läuft heute nichts mehr in der Spieleentwicklung. Wie man die Kommunikation zu den externen Hilfsarbeitern optimal gestaltet, erklärt Jon Payne, ehemaliger Development Director von 2K Games.

» Link des Tages: Outsourcing leicht gemacht


Kommentare(13)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.