Making Games News-Flash - Streaming-Dienst OnLive kündigt Flatrate an

Der Spiele-Streaming-Dienst OnLive hat ein neues Abo-Modell namens Play Pack angekündigt. Für 9,99 US-Dollar im Monat erhalten Abonnenten unbefristeten Zugang zu einem begrenzten Spieleangebot.

von Martin Le,
07.12.2010 17:40 Uhr

Das von OnLive angebotene Flatrate-Modell Play Pack umfasst Indie-Games und ältere Klassiker. Neuveröffentlichungen werden weiterhin einzeln auf der Plattform angeboten.

OnLive berechnet Spiele komplett auf den eigenen Servern und sendet das Bild per Stream an den Nutzer – so können auch Kunden mit unpassender oder schwacher Hardware aktuelle Titel spielen. Je nach Internetverbindung treten dabei unterschiedlich starke Verzögerungen auf. Bisher konnten OnLive-Spiele mit einem »Full PlayPass« gekauft oder kurzfristig gemietet werden. Das aktuelle Sportspiel NBA 2K11 kostet beispielsweise 29,99 US-Dollar, für drei oder fünf Tage Spielzeit werden 5,99 bzw. 8,99 US-Dollar fällig.

Auf PC und Mac wird der Stream über ein Browser-Plugin empfangen. Vor kurzem veröffentlichte OnLive zudem eine eigenen Konsole. Das »OnLive Game System« wird wie eine herkömmliche Heimkonsole an den Fernseher angeschlossen und mit einem USB-Controller bedient. Auf Wunsch können aber auch Tastatur und Maus verwendet werden.

Mit Play Pack möchte OnLive neue Kunden locken, die lediglich einen kleinen Betrag im Monat ausgeben möchten und keinen Wert auf die neuesten Spiele legen. Bis zum offiziellen Start am 14. Januar soll der Katalog rund 40 Titel umfassen. In der laufenden Beta-Phase sind unter anderem Tomb Raider: Underworld , Unreal Tournament 3 , Lego Batman und World of Goo freigeschaltet.



Weitere aktuelle Meldungen:

  • Electronic Arts schätzt Mobile Games-Markt auf 3,4 Milliarden Dollar
  • Android in den USA gleichauf mit iPhone

» alle Details



Link des Tages: Die schwedische Studentin Jenni Källberg ist vielen Videospielern als Cosplay-Darstellerin bekannt. Sie bastelt sich aufwendige Verkleidungen um bekannte Figuren nachzuahmen. Besonders gut gelungen sind ihre Kostüme zu Samus Aran, der Heldin der Nintendo-Serie Metroid. In ihrem Blog hat Källberg neue Fotos zu ihren aktuellen Projekten hochgeladen.

» Link des Tages: Das beste Metroid-Cosplay kommt aus Schweden


Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.