Making Games News-Flash - THQ und die Verlagsgruppe Random House vereinbaren Partnerschaft

Der Publisher THQ und die Verlagsgruppe Random House haben eine Partnerschaft vereinbart. So soll demnächst ein neues Team gegründet werden, das neue Marken erarbeitet. Diese sollen dann für verschiedene Medien vorbereitet werden, wobei der Fokus auf Büchern und Videospielen liegt.

von Martin Le,
06.04.2011 17:38 Uhr

Die Bertelsmann-Tochter Random House hatte bereits im März 2010 erste Kontakte mit der Spielebranche geknüpft. »In der Videospielindustrie wird das Augenmerk immer mehr auf die Geschichten gelegt und darauf, neue Welten von Grund auf zu erschaffen«, erklärte Director of Creative Development Keith Clayton damals die neue Strategie.

Als erstes Ergebnis der Bemühungen erschien die Vorgeschichte zum THQ-Shooter Homefront bei Random House als Roman »The Voice of Freedom«. Durch die gute Zusammenarbeit bestärkt soll die Partnerschaft nun langfristig fortgesetzt werden.

»Von der Arbeit mit dem tollen Team bei Random House erhoffen wir uns eine gewaltige neue Marke mit einem eigenen Universum. Wir werden die Charaktere, das Setting und die Geschichte dieser Welten in jedem Medium so erkunden, wie es am besten passt und Fans damit unvergleichbare Erfahrung bieten«, freut sich THQ Core Game Director Lenny Brown über die Kooperation.




Weitere aktuelle Meldungen:

  • Epic Games will Unreal Engine nicht für Android portieren
  • Gaikai nutzt Netzwerk-Technologie von Bigfoot Networks

» alle Details



Link des Tages: Die Videospiel-Fans von »The Game Station« haben den Zombie-Shooter Left 4 Dead als interaktiven Film umgesetzt. Der aufwendige Streifen kann bei Youtube angesehen werden.

» Link des Tages: Left 4 Dead als interaktiver Film


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.