Making Games News-Flash - Android erobert ein Drittel des Smartphone-Markts

Im ersten Quartal 2011 konnte Google mit seinem Android punkten. Das Betriebssystem lief bereits auf einem Drittel aller verkauften Smartphones.

von Martin Le,
20.05.2011 17:52 Uhr

Mehr als ein Drittel aller weltweit verkauften Smartphones liefen im ersten Quartal 2011 mit dem Google-Betriebssystem Android. Das berichtet das Marktforschungsinstitut Gartner. Mit 36,3 Millionen wurden rund sieben Mal mehr Geräte abgesetzt als im Vorjahreszeitraum (5,2 Millionen). Der Marktanteil stieg von 9,6 auf 36 Prozent.

Apple konnte im gleichen Zeitraum den Verkauf von iPhones von 8,4 Millionen auf 16,9 Millionen Exemplare fast verdoppeln. Da die Gesamtzahl der Geräte aber ebenfalls stieg, konnte der Marktanteil mit 16,8 Prozent (Vorjahr 15,3 Prozent) nur leicht zulegen.

Android und iOS haben vor allem vom Niedergang bei Symbian profitiert. Nokias Anteil sank von 44,2 auf 27,4 Prozent. Für die nächsten Monate wird ein weiterer Rückgang erwartet, da Nokia mit den eigenen Telefonen zunehmend auf Windows Phone 7 umsteigt.

Smartphones mit Windows Phone 7 wurden in den ersten drei Monaten 2011 nur rund 1,6 Millionen Mal verkauft. Neue Kunden seien von WP7 noch nicht überzeugt. Selbst Geräte mit älteren Microsoft-Betriebssystemen hätten sich mit einem Absatz von zwei Millionen besser geschlagen.


Weitere aktuelle Meldungen:

  • IGN verkauft Direct2Drive an die Verleihfirma Gamefly
  • Billige 3D-Brillen dank Shutter-Technik in Samsung-Monitoren

» alle Details



Der Tierfutter-Hersteller Friskies hat drei Spiele auf iPad und Android-Tablets veröffentlicht – für Katzen. Download-Links für die Apps und ein Demo-Video finden Sie auf der offiziellen Seite.

» Link des Tages: Drei iPad-Spiele für Katzen


Sie interessieren sich für aktuelle Trends und Themen der Spieleentwicklung? Sie möchten wissen, was die Branche antreibt und Neuigkeiten aus erster Hand erfahren? Regelmäßig einen Blick hinter die Kulissen werfen?
Über die großen und die kleinen Geheimnisse der Spieleentwicklung schreiben bei uns die Entwickler selbst – und zwar jede Ausgabe im Making Games Magazin und jeden Tag auf makinggames.de.


Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.