Making Games News-Flash - Gericht erlaubt THQ das Anwerben von Ubisoft-Mitarbeitern

Nachdem ein Gericht es THQ untersagte, Mitarbeiter von Ubisoft anzuwerben, wurde diese einstweilige Verfügung nun wieder aufgehoben.

von Martin Le,
19.12.2011 10:43 Uhr

Ein Gericht in Quebec, Kanada, hat eine einstweilige Verfügung aufgehoben, die es THQ untersagt hatte, aktuelle und ehemalige Mitarbeiter von Ubisoft einzustellen. Ubisoft hatte das Gericht angerufen, nachdem der Assassin's-Creed-Erfinder Patrice Desilets 2010, nach einer kurzen Schaffenspause, von Ubisoft zu THQ gewechselt war.

Per Gerichtsbeschluss sollten THQ und Desilets davon abgehalten werden, weitere Ubisoft-Angestellte anzuwerben. Dies ist nun wieder erlaubt, solange das Recruiting den normalen Rahmen nicht sprenge und als »unfairer Wettbewerb« auszulegen sei.


Weitere aktuelle Meldungen:

  • Zynga-Aktie verliert am ersten Handelstag fünf Prozent
  • Beta-Version von Windows 8 steht kurz vor der Fertigstellung

» alle Details lesen Sie auf makinggames.de

Link des Tages
Da behaupte nochmal jemand, Spieler seien nicht sportlich.

» Super Mario mit dem Bizeps spielen


Über die großen und die kleinen Geheimnisse der Spieleentwicklung schreiben bei uns die Entwickler selbst – und zwar jede Ausgabe im Making Games Magazin und jeden Tag auf makinggames.de.


Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.