Making Games News-Flash - Analysten uneins über Zyngas Börsen-Zukunft

Kaum ist der Social-Games-Marktführer Zynga an der Börse, ist man sich in Expertenkreisen bereits uneins über die Frage, welches Wachstum von dem Unternehmen erwartet werden kann.

von Martin Le,
20.12.2011 11:03 Uhr

Am vergangenen Freitag hatte die Zynga-Aktie ihr Debüt an der amerikanischen Tech-Börse NASDAQ. Noch am ersten Handelstag verlor die Aktie 5 Prozent von ihrem Ausgabepreis von 10 Dollar und schloss bei 9,50 Dollar. Am Montag gaben die Papiere weiter nach und fielen auf 9,05 Dollar. Zwischenzeitlich wurde die Aktie gar bei 8,75 Dollar gehandelt.

Über die Zukunft der Zynga-Aktie herrscht bei den Analystenhäusern Uneinigkeit. Während Sterne Agee die Anteile mit »Underperform« und einem Ziel von 7 Dollar einstuft, gibt Cowen and Company ein »Neutral« und verweist auf Zweifel, ob Zynga das hohe Wachstumstempo der vergangenen Jahre wieder erreichen kann.

Michael Pachter von Wedbush Securities hingegen ist optimistisch und erwartet einen Anstieg auf 12,50 Dollar innerhalb der nächsten zwölf Monate. Chancen für Zynga sieht Pachter vor allem im wachsenden Mobile-Markt.


Weitere aktuelle Meldungen:

  • Nachfrage nach Handhelds schrumpft immer weiter
  • Early-Access bei Star Wars: The Old Republic mit bis zu 1,5 Millionen Spielern

» alle Details lesen Sie auf makinggames.de

Link des Tages
Der YouTube-User »dodgykebaab« hat den Store der PS Vita ausführlich erkundet und das Ganze auf Video aufgezeichnet. Zwar ist die Schrift auf japanisch, die Struktur des Shops lässt sich trotzdem gut erkennen.

» Der PS-Vita-Store


Über die großen und die kleinen Geheimnisse der Spieleentwicklung schreiben bei uns die Entwickler selbst – und zwar jede Ausgabe im Making Games Magazin und jeden Tag auf makinggames.de.


Kommentare(16)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.