Making Games News-Flash - Mehr als 70 Millionen Europäer spielen regelmäßig mobil

Tablets und Smartphones liegen voll im Trend: Mehr als 70 Millionen Europäer spielen regelmäßig mobil, 15 Prozent mehr als noch im Vorjahr.

von Martin Le,
28.03.2012 13:02 Uhr

Allein in den USA spielen mehr als 100 Millionen Tablet- und Smartphone-Besitzer regelmäßig auf ihren Mobilgeräten. Das geht aus einer aktuellen Studie des Marktforschungsinstituts Newzoo hervor. Damit hat sich die Zahl gegenüber dem Vorjahr um rund ein Drittel erhöht. In Europa liegt die Zahl der Tablet- und Smartphone-Spieler bei 70 Millionen; 15 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Aber nicht allein die Zahl der Spieler hat zugenommen, gleichzeitig verbringen die Kunden mehr Zeit mit Mobile Games und geben dort auch mehr Geld aus. Insgesamt erreichen Mobile Games schon 130 Millionen Stunden am Tag, was einem Anteil von 13 Prozent des gesamten Aufkommens entspricht. Zum gesamten Umsatz der Spielebranche tragen die Titel 9 Prozent (5,8 Milliarden Dollar) bei.

Besonders beliebt sind dabei Free2Play-Spiele, die in den USA 90 Prozent des Marktes ausmachen. In Europa sind es 79 Prozent. Free2Play-Titel sind zwar zunächst kostenlos, mit Werbung und Microtransactions sind sie auf lange Sicht aber ertragreicher als klassische Pay2Play-Spiele. Die fünf umsatzstärksten Mobile Games des letzten Jahres (zum Beispiel Smurfs' Village und Zynga Poker) waren Free2Play.


Weitere aktuelle Meldungen:

  • IDG-Tocher Onlinewelten übernimmt das Krawall Gaming Network
  • Angry Birds Spacce erreicht zehn Millionen Downloads in nur drei Tagen

» alle Details lesen Sie auf makinggames.de

Link des Tages
Bioshock in Lego nachgebaut - einfach genial!

» LEGO Bioshock – Anschau-Pflicht


Über die großen und die kleinen Geheimnisse der Spieleentwicklung schreiben bei uns die Entwickler selbst – und zwar jede Ausgabe im Making Games Magazin und jeden Tag auf makinggames.de.


Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.