MapleStory - Koreanische Server gehackt – 13.2 Millionen Accountdaten geklaut

Der Betreiber Nexon vermeldet, dass bei einem Angriff auf die Server des Free2Play-MMOs MapleStory rund 13.2 Millionen Accoundaten geklaut wurden. Auch sensible, verschlüsselte Daten wurden dabei gestohlen.

von Florian Inerle,
28.11.2011 11:29 Uhr

Weltweit spielen rund 100 Millionen Spieler das Free2play-MMO MapleStory.Weltweit spielen rund 100 Millionen Spieler das Free2play-MMO MapleStory.

Wie der koreanische Nachrichtendienst The Korea Herald berichtet, wurden 13,2 Millionen Accountdaten des kostenlosen 2D-Online-Rollenspiels MapleStory von Hackern gestohlen. Laut Betreiber und Publisher Nexon handelt es sich bei den Daten sowohl um Namen und Benutzer-IDs als auch um Passwörter und Angaben zu Meldezetteln - vergleichbar mit der Sozialversicherungsnummer der USA-, diese sind jedoch verschlüsselt.

Bei den geklauten Benutzerdaten wurden jedoch nur Spielerdaten aus dem süd-koreanischen Raum kompromittiert. Hier spielen das Free2play-MMO rund 18 Millionen Spieler aktiv. Laut dem Betreiber sind alle anderen internationalen Daten nicht von dem Angriff betroffen, weil es regionale »Serversperren« gebe.

»Jedes Land hat separat getrennte Server. Nur koreanische User-Daten sind von dem Hack betroffen«, gab ein Pressesprecher von Nexon bekannt. Den Hack entdeckte der Publisher letzte Woche Donnerstag, wann der Angriff stattgefunden hat, ist bislang unbekannt.

Der Publisher Nexon zeichnet unter anderem für die Spiele KartRider und MapleStory verantwortlich und ist neben NCSoft einer der zwei größten Videospiel-Unternehmen in Süd-Korea.


Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.