The Order: 1886 : Mit The Order: 1886 hat Sony auf der E3 eine neue Marke vorgestellt. Mit The Order: 1886 hat Sony auf der E3 eine neue Marke vorgestellt.

Auf der E3 hat Sony während der Pressekonferenz das Spiel The Order: 1886 angekündigt. Der Titel ist in einer Steampunk-Fantasy-Variante der Viktorianischen Ära angesiedelt und soll ausschließlich für PlayStation 4 erscheinen. Entwickelt wird The Order bei Ready at Dawn (God of War: Ghost of Sparta).

The Order: 1886 ist ein Third-Person-Action-Adventure und spielt in einer alternativen Realität vor der Jahrhundertwende. Die Story ist 40 Jahre nach der Industriellen Revolution angesiedelt, die allerdings im Gegensatz zum historisch korrekten Ablauf neuartige Steampunk- und Sci-Fi-orientierte Technologien zur Kriegsführung hervorbrachte: Die Menschheit steht in The Order nämlich am Abgrund der Vernichtung durch einen uralten Feind. Mit traditionellen Waffen wie Säbeln und Revolvern und Experimentalknarren wie Plasmawerfern oder Lichtlanzen geht es dabei z.B. gegen Werwölfe und anderes Fantasy-Ungetier.

Der Spieler schlüpft in die Rolle eines Ritters, der einem uralten Orden angehört. Als solcher nimmt man den Kampf zur Rettung der Menschheit auf und trifft dabei in der alternativen Geschichte auf reale historische Persönlichkeiten und besucht reale Orte. Ein wichtiger Aspekt in The Order soll ein filmähnliches Erlebnis sein: Durch eine cineastische Beleuchtung und andere Kniffe aus dem Leinwand-Bereich wollen die Entwickler ein Kino-Feeling erzeugen.

So soll es keine visuellen Brüche zwischen Ingame-Szenen und Zwischensequenzen geben. Laut den Machern bleiben die Charakter-Modelle die gleichen, alles soll in Echtzeit gerendert sein - so auch der Trailer zu The Order: 1886, der »die tatsächliche optische Gameplay-Qualität widergibt, die man erlebt, wenn man den Titel spielt«, so das Versprechen der Entwickler.

»Alle Infos zu den Spielen der Messe findet ihr auf unserer aktuellen E3-Themenseite.