Microsoft Points - Echtgeld-Angebote bei Xbox Live waren ein Versehen

Vor kurzem waren bei Xbox Live einige Angebote mit Echtgeld-Preisen anstatt Microsoft Points ausgezeichnet. Allerdings stellte sich dies als ein Versehen heraus.

von Andre Linken,
09.08.2012 16:25 Uhr

Bei Xbox Live tauchten Echtgeld-Preise auf.Bei Xbox Live tauchten Echtgeld-Preise auf.

Bereits im Januar dieses Jahres kam das Gerücht auf, demzufolge Microsoft angeblich die Abschaffung der Microsoft Points als Zahlungsmittel für Windows Phone, Xbox Live und den Zune Marketplace plant. Dieses Gerücht erhielt am gestrigen Abend neue Nahrung.

Wie auf einigen Screenshots der Webseite SaveAndQuit zu sehen ist, waren für kurze Zeit unter anderem einige Avatar-Items bei Xbox Live mit Echtgeld-Preisen ausgezeichnet. Dies sorgte umgehend wieder für Spekulationen rund um die Abschaffung der Microsoft Points.

Mittlerweile hat sich jedoch Microsoft zu diesem Vorfall geäußert und dem Gerücht den Wind aus den Segeln genommen. Demnach handele es sich bei den besagten Angebot lediglich um einen Fehler bei der Service-Konfiguration. Keinesfalls deute es jedoch auf eine Änderung der Zahlungsmöglichkeiten hin.

Ob bei diesem Thema das letzte Wort tatsächlich schon gesprochen wurde?


Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.