NFL meint: Football-Spiele zu brutal

von Georg Valtin,
25.11.2002 15:05 Uhr

Wie die Website des Fernsehsenders ESPN berichtet, zeigen sich Spieler und Verantwortliche der amerikanischen Football-Profiliga NFL besorgt über den hohen Gewaltfaktor in vielen Football-Titeln. Grund dafür sei die gängige Möglichkeit, in den Simulationen ungestraft brutalste Fouls zu begehen. Laut Mark Holtzman, Vizepräsident der NFL, gefährde eine derartige Darstellung die Integrität der Sportart. Als besonders schlechtes Beispiel nannte Holtzman den Konsolentitel NFL Hitz 2003, der eine Mischung aus Wrestling und Football sei. Dagegen wurde Madden NFL 2003 als positives Beispiel genannt. Nun wollen sich die NFL-Bosse mit den Lizenznehmern zusammensetzen, um die Richtlinien für zukünftige Spiel festzulegen.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.