Nintendo - Verbucht erstmals einen Verlust

Nintendo musste im vergangenen Geschäftsjahr erstmals in der Geschichte des Konzerns einen Verlust verbuchen - 400 Millionen Euro. Allerdings sehen die Verantwortlichen positiv in die Zukunft.

von Andre Linken,
26.04.2012 16:21 Uhr

Nintendo muss erstmals in der Konzerngeschichte einen Verlust hinnehmen.Nintendo muss erstmals in der Konzerngeschichte einen Verlust hinnehmen.

Nintendo legte vor kurzem die Zahlen aus dem vergangenen Geschäftsjahr vor - und diese sind alles andere als rosig. Demnach musste das Unternehmen einen Verlust in Höhe von umgerechnet 400 Millionen Euro hinnehmen. Das ist das erste Mal überhaupt in der Historie von Nintendo, dass ein Geschäftsjahr mit roten Zahlen abgeschlossen wurde.

Als einen der Gründe für diese negative Entwicklung führte Nintendo unter anderem den starken Yen-Kurs gegenüber dem Euro an. Des Weiteren verlief der Verkauf des Nintendo 3DS nicht so gut wie erwartet. Zudem wurden auch von dem Nintendo DS und der Wii wurden nicht ganz so viele Exemplare verkauft, wie Nintendo ursprünglich prognostiziert hat.

Trotz diesem Verlust blickt das Unternehmen relativ positiv in die Zukunft. So geht man im aktuellen Geschäftsjahr von einem Gewinn in Höhe von umgerechnet 185 Millionen Euro aus. Große Faktoren stellen hierbei die aktuell guten Absatzzahlen des Nintendo 3DS sowie die große Erwartungshaltung gegenüber der neuen Konsole dar - die Wii U.


Kommentare(115)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.