Nintendo Wii - Handriemen: Statement von Nintendo

von GameStar Redaktion,
18.12.2006 10:42 Uhr

Nachdem am Freitag fälschlicherweise die Meldung über eine Rückrufaktion von Handschlaufen der neuen Spielekonsole Wii die Runde machte, hat sich nun der japanische Hersteller mit einem Statement an die Öffentlichkeit gewandt:

"Nintendo ruft keine Wii Handgelenkschlaufen für seine über Bewegungen gesteuerte Wii-Remote zurück. Es treten keine Probleme mit der aktuellen Handgelenkschlaufe auf, solange die Wii-Remote vernünftig und genau nach den Anweisungen genutzt wird, die von Nintendo bereitgestellt wurden. Alle Teile der Handgelenkschlaufe haben erfolgreich Produkttests und Qualitätskontrolle durchlaufen."

Folgende Tipps für sicheres Spielen sollten beachtet werden:

  • Tragen Sie beim Spielen stets die Handgelenkschlaufe.
  • Halten Sie die Wii-Remote immer mit festem Griff.
  • Stellen Sie sicher, dass Menschen und Objekte außerhalb der Bewegungsreichweite sind, bevor Sie zu spielen beginnen.
  • Spieler sollten mindestens einen Meter vom Fernseher entfernt stehen and ihre Hände trocknen, sollten diese schwitzig sein oder aus anderen Gründen feucht werden.
  • Vergessen Sie nicht, dass die Wii-Remote sensibel genug ist, um auch kleinere Bewegungen zu erfassen - übertrieben energiegeladene Bewegungen sind unnötig. Daher empfehlen wir, während der Nutzung der Wii-Remote beim Spielen keine extrem rasanten, heftigen oder weit schwingenden Bewegungen einzusetzen.

"Konsumenten, deren Handgelenkschlaufe durch exzessiven Einsatz reißt oder die sich Gedanken um ihre Handgelenkschlaufe machen, sollten die Nintendo Konsumentenberatung [01805 - 005 806 (0,12 € pro Minute) oder über www.nintendo.de] kontaktieren. Ein freiwilliges Umtauschprogramm ist bereits eingerichtet worden, über das Konsumenten ihre Handgelenkschlaufen auf Wunsch kostenlos umtauschen können."


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.