Obszönitäten in Fifa WM 2002

von GameStar Redaktion,
12.06.2002 13:59 Uhr

EA Sports' Fifa WM 2002 sorgt unerwartet in Peking für betretene Gesichter. Im Spiel wird die chinesische Nationalmannschaft mit kräftigen "Niubi"-Rufen angefeuert - wie die Sprechchöre aller Fangruppen im Herkunftsland aufgenommen. "Niubi" ist jedoch eine obszöne Bezeichnung für das Geschlechtssteil des weiblichen Rinds. 1998 hatte das chinesische "Amt für geistige Zivilisation" eine Kampagne gestartet, um derartige Anfeuerungsflüche aus den Stadien zu verbannen. Umso peinlicher war es nun einem Reporter der "Pekinger Jugendzeitung", in dem Spiel auf den unerwünschten Zuruf zu treffen.
(vcl)


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.