Oculus Rift - Anti-Motion-Sickness-Maßnahmen machen offenbar Fortschritte

Das Entwicklerteam der Virtual-Reality-Brille Oculus Rift hat durchblicken lassen, Fortschritte bei der Bekämpfung von Motion-Sickness bei der Benutzung des Geräts zu machen.

von Tobias Ritter,
03.09.2013 17:48 Uhr

Die VR-Brille Oculus Rift sorgt bei manchen Spielern für Motion-Sickness. Das Entwicklerteam versucht dem entgegen zu wirken.Die VR-Brille Oculus Rift sorgt bei manchen Spielern für Motion-Sickness. Das Entwicklerteam versucht dem entgegen zu wirken.

Auch wenn die Virtual-Reality-Brille Oculus Rift für viele Spieler als äußerst vielversprechendes Gaming-Zubehör erscheinen mag, so haben doch nicht wenige potentielle Nutzer des Geräts mit einem gravierenden Problem zu kämpfen: Der sogenannten Motion-Sickness, die für Übelkeit und Kopfschmerzen sorgt, da die Nutzung des Rift-Headsets zu einer Täuschung oder Irritation der Sinnesorgane durch widersprüchliche Informationen kommt.

Wie Nate Mitchell, Product-Vice-President bei Hersteller Oculus VR, nun jedoch gegenüber pcgamesn.com verriet, macht das Entwicklerteam zur Zeit große Fortschritte darin, die Technologie so zu erweitern, dass die Problematik der Motion-Sickness gravierend nachlässt.

»Die Technologie macht in allen Bereichen Fortschritte. [...] Wir haben die Entwickler bereits darüber aufgeklärt, wodurch die Motion-Sickness ausgelöst wird und wodurch nicht. Wenn man die Realität sehr effektiv simuliert, dann wird es immer wieder Erfahrungen geben, die bei den Leuten sowohl in der realen als auch in der VR-Welt Schwindel hervorruft. Und es gibt sehr viele Dinge, die sich mittels VR realisieren lassen und durch die den Leuten schwindelig wird, weil sie in der Realität nicht möglich sind. Wir versuchen gerade, all diese Dinge herauszufinden.«

Zudem, so Mitchell weiter, habe man die Erfahrung gemacht, dass die Motion-Sickness mit der Zeit nachlasse. Genauso wie man sich an den Wellengang auf hoher See gewöhnen könne, so ließen auch die Probleme mit Oculus Rift nach zwei bis drei Tagen Nutzung nach.

Oculus Rift - Bilder ansehen


Kommentare(85)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.