Pacific Rim 2 - Streitigkeiten: Pacific Rim 2 steht vor dem Aus, Warcraft-Film bedroht

Streitigkeiten zwischen den Studios Universal und Legendary hat zur Folge, dass Guillermo Del Toros Pacific Rim 2 vor dem Aus steht, auch der Warcraft-Film ist davon betroffen.

von Vera Tidona,
17.09.2015 10:20 Uhr

Guillermo Del Toros SciFi-Actioner Pacific Rim 2 steht vor dem Aus.Guillermo Del Toros SciFi-Actioner Pacific Rim 2 steht vor dem Aus.

Die Produktion zu Guillermo Del Toros SciFi-Actioner »Pacific Rim 2« wurde auf unbestimmte Zeit verschoben, es droht sogar komplett auf Eis gelegt zu werden. Grund für diese überraschende Entwicklung ist ein handfester Streit zwischen dem Produktionsstudio Legendary Pictures und Universal Pictures als US-Verleiher, berichtet das US-Magazin The Hollywood Reporter.

Mehr dazu:Warcraft-Film - Regisseur antwortet auf Trailer-Leak

Bereits vor einigen Tagen sorgte der Wechseln des neuen King Kong-Films von Universal zu Warner in der Filmbranche für Verwunderung. Schließlich hat Legendary Pictures erst seit gut einem Jahr Universal als neuer Verleiher seiner Produktionen an Bord, zuvor lief ein langjähriger Vertrag mit Warner Bros. aus.

Der Wechsel zu Universal wurde anfangs als ein großer und vielversprechender Gewinn für den neuen Verleiher gefeiert, schließlich verband Warner und Legendary in der Vergangenheit zahlreiche Kinoerfolge, wie die Hangover-Reihe oder die Dark Knight-Trilogie, an dem der Verleih Warner finanziell beteiligt war. Doch bisher hat sich der Deal für Universal noch nicht ausgezahlt: Legendary brachte zuletzt Michael Manns »Blackhat« und den aufwendig gedrehten Fantasy-Film »The Seventh Son« mit zu Universal, die sich jedoch an den Kinokassen als finanzieller Flop herausstellten.

Nun stehen weitere Filmproduktionen in den Startlöchern, die Universal inzwischen hinsichtlich des Kinoerfolgs als »problematisch« bezeichnet, allen voran der Warcraft-Film, sowie Zhang Yimous The Great Wall mit Matt Damon und der Weihnachtshorror Krampus, der noch dieses Jahr in die Kinos kommen soll.

Bezüglich des Warcraft-Films hat sich inzwischen Regisseur Duncan Jones über Twitter geäußert:

"»Ich würde mir darüber keine Gedanken machen«, so Jones, »Universal hat uns auf denselben Termin verlegt wie Jurassic World, also müssen wir irgendwas richtig gemacht haben!«"

Ob das der Produktion helfen kann, bleibt abzuwarten. Der Verleih Universal Pictures darf sich derzeit über einen Rekordgewinn freuen, neben dem Animationshit »Minions« und »Fast & Furious 7« steuerten auch die beiden erfolgreichen Kinofilme »Jurassic World« und der Überraschungshit »Straight Outta Compton« kräftig dazu bei, an dem auch das Produktionsstudio Legendary Pictures mit 25 bzw. 50 Prozent mitverdient. Nun setzt Universal anscheinend weiter auf vielversprechende Produktionen, jedoch nicht auf mögliche Flops.

Zuletzt weigerte sich Universal in Legendarys Horrorfilm «Crimson Peak« von Guillermo del Toro zu investieren, wenn es keine Jugendfreigabe erhält. So finanziert Legendary nun den Horrorfilm komplett aus eigener Tasche. Doch für die mit großem Budget ausgestatteten Filme »Pacific Rim 2« und »Warcraft« ist das keine Option. Auch die Möglichkeit, Guillermo Del Toros »Pacific Rim 2« mit Warner als Verleiher in die Kinos zu bringen, ist aussichtslos. Schließlich hat sich Warner bereits nach dem verhaltenen Erfolg des ersten Film als damaliger Verleiher gegen eine Fortsetzung ausgesprochen. Nun droht das Aus für »Pacific Rim 2«, wenn sich nicht doch eine Einigung erzielen lässt.

Pacific Rim - Kino-Trailer: Monster vs. Roboter 2:21 Pacific Rim - Kino-Trailer: Monster vs. Roboter


Kommentare(57)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.