Atari : Neben Alone in the Dark: Illumination könnten weitere Atari-Klassiker neu aufgelegt werden. Neben Alone in the Dark: Illumination könnten weitere Atari-Klassiker neu aufgelegt werden.

Atari plant offensichtlich, neben den kürzlich angekündigten Alone in the Dark: Illumination und Haunted House weitere Klassiker zu rebooten. Das geht zumindest aus einem Interview der Website Polygon mit Chief Operating Officer Todd Shallbetter hervor. Er sagte, dass viele Atari-Spiele heute immer noch Spieler ansprechen könnten.

»Wir haben diesen großen Katalog mit über 220 IPs, das bringt uns eine Menge Herausforderungen und Vorteile. Die Herausforderung ist: Wie wählt man aus? Was ist es, in das wir wirklich Ressourcen stecken und der Fanbase bieten wollen, die danach verlangt?«

Man wolle aber nicht die alten Spiele einfach wieder veröffentlichen, sondern sie den heutigen Ansprüchen anpassen. Für Alone in the Dark: Illumination bedeutete dies zum Beispiel, dass mit der Unreal-4-Engine eine moderne Grafik geschaffen wurde, die realistische Beleuchtung ermöglicht. Außerdem gibt es einen 4-Spieler-Koop-Modus. Für eventuelle weitere Neuauflagen sind solche Änderungen ebenfalls denkbar.

»Unser Ziel ist es, neue Erfahrungen mit klassischem Gameplay zu schaffen«, sagte Shallbetter. Konkrete Titel oder Release-Zeiträume nannte er allerdings nicht.

Haunted House: Cryptic Graves