Need for Speed: No Limits : Need for Speed: No Limits erscheint zum Release ohne Mehrspielermodus und Open-World, dafür aber mit Free2Play-Konzept und Mikrotransaktionen. Need for Speed: No Limits erscheint zum Release ohne Mehrspielermodus und Open-World, dafür aber mit Free2Play-Konzept und Mikrotransaktionen.

Electronic Arts hat neue Details zu seinem kommenden Mobile-Rennspiel Need for Speed: No Limits verraten. Auf der offiziellen Facebook-Seite zum Spiel beantwortete das Community-Team nun einige häufig von den Spielern gestellte Fragen.

Dabei kam man unter anderem auch auf das Finanzierungsmodell für den Mobile-Ableger der Rennspiel-Reihe zu sprechen. Wie erwartet setzt der Publisher dabei auf ein Free2Play-Modell. Finanziert wird das Projekt dann durch In-App-Käufe, mit denen sich unter anderem das eigene Fahrzeug schneller aufrüsten lässt. Außerdem sollen durch Echtgeldeinsätze »schneller höhere Stufen des Erfolges« erreicht werden können.

Um Need for Speed: No Limits spielen zu können, müssen sich die Nutzer übrigens stets online befinden. Einen Mehrspieler-Modus gibt es zumindest zum Release des Spiels aber noch nicht. Auch auf eine offene Spielwelt müssen die Spieler zunächst verzichten. Einen solchen Modus deutet Electronic Arts aber für die Zukunft an.