Werewolves Within : Werevolves Within möchte den sozialen Aspekt von Brett- und Kartenspielen in die Virtual Reality transportieren. Werevolves Within möchte den sozialen Aspekt von Brett- und Kartenspielen in die Virtual Reality transportieren.

Ubisoft hat das neue Projekt Werewolves Within des Studios Red Storm Entertainment mit einem kurzen Video vorgestellt und offiziell angekündigt. Bei dem Spiel handelt es sich um einen Multiplayertitel, der exklusiv im Herbst 2016 für die bis dahin existierenden VR-Geräte veröffentlicht werden soll.

Auch interessant: VR-Kopfhörer von Samsung - Innenohr-Stimulation soll Bewegung vortäuschen

Dabei handelt es sich um die Adaption des Deduktionsspiels »Werwölfe von Düsterwald«, das bereits in sehr unterschiedlichen Versionen bei etlichen Verlagen als klassisches Kartenspiel erschienen ist. Das beliebte Partyspiel soll nun die Essenz eines »echten« Spieleabends mit Freunden und die sozialen Aspekte des sich gegenseitigen beschuldigen und verdächtigen wortwörtlich an das virtuelle Lagerfeuer transportieren. Dabei gilt es im Gespräch herauszufinden, welche Mitspieler die verdeckten Werwölfe sind, die Nachts unschuldige Bürger töten. Doch nur die Werwölfe wissen voneinander und können im Team agieren, alle anderen Bürger bleiben im Dunkeln und müssen gemeinsam herausfinden, wem man trauen kann - und wem nicht.

Die Bewegungen und Laute der Spieler werden dabei von der Positional Tracking und Voice Inflection Technology von Red Storm erfasst und ins Spiel übertragen. Auch Gesten wie »flüstern« oder das demonstrative Verschränken der Arme soll ins Spiel transportiert werden, da das Spiel stark von Körpersprache und Mimik der Mitspieler profitiert. Creative Director David Votypka sagt:

VR erweist sich als eine fantastische Plattform für soziale Interaktion, die dem Gefühl, mit anderen Personen zusammen zu spielen, sehr nahe kommt. Werewolves Within bringt die Spieler auf den Geschmack, wie VR eine starke soziale Verbindung herstellen kann. Sie haben eine tolle Zeit mit anderen, egal wie nah oder fern sie sind.

Das veröffentlichte Video zeigt Spielszenen und kurze Interviewszenen, in denen die Entwickler erklären, warum ihrer Meinung nach dieses Spiel besonders gut für eine Adaption auf VR geeignet sei: