Pokémon Go : Niantic hat jetzt eine Reihe von Features ihres kommenden Smartphone-Spiels Pokémon Go vorgestellt. Niantic hat jetzt eine Reihe von Features ihres kommenden Smartphone-Spiels Pokémon Go vorgestellt.

Auf der offiziellen Seite von Pokémon hat der Entwickler des kommenden Smartphone-Spiels Pokémon Go einige Features vorgestellt. Unter anderem gibt es jetzt Infos zum Spielablauf, wie man Pokémon entwickelt und wie man neue Monster bekommt.

Pokémon Go ist, wie auch Ingress, ein Augmented-Reality-Spiel. Das heißt, dass die Spieler in der echten Welt nach Pokémon suchen müssen. Die jeweiligen Monster findet man nur in ihrer natürlichen Umgebung. Das heißt zum Beispiel, dass es Wasserpokémon nur in der Nähe von Seen und Meeren gibt.

Nachdem man Pokémon Go gestartet hat, vibriert das Smartphone immer dann, wenn wilde Pokémon in der Nähe sind. Im Gegensatz zu den Handheld-Spielen gibt es aber keine direkten Kämpfe. Stattdessen wirft man direkt einen Pokéball. Dabei sollte man aber vorsichtig sein, da die Pokémon auch fliehen können.

An besonderen Plätzen wie Monumenten gibt es PokéStops. Dort kann man sich neue Pokébälle und andere Items holen. Außerdem kann man hier manchmal Eier finden, aus denen auch seltene der Monster schlüpfen können.

Im Spielverlauf erhöht man das eigene Trainerlevel durch Erkundung und das Fangen von Pokémon. Je höher das eigene Level, umso bessere Items und Pokébälle kann man benutzen. Das macht es wiederum einfacher stärkere Taschenmonster zu fangen.

Die Pokémon selbst entwickeln sich nicht mehr wie in den Hauptspielen durch Level-Ups. Stattdessen bekommt man die Chance dazu, wenn man die selbe Art sehr häufig fängt.

Eine weitere Besonderheit sind die Arenen, die wie PokéStops an bestimmten Plätzen in der Welt verteilt sind. Die gehören einem von drei Teams, denen man im Spielverlauf beitritt. Als Teammitglied kann jeder Spieler bei freien Arenen ein eigenes Pokémon einsetzen, um sie zu übernehmen. Die Spieler gegnerischer Teams können dann versuchen die Arena für sich zu beanspruchen, indem sie ihre eigenen Pokémon benutzen.

Außerdem gibt es noch eine Reihe von Herausforderungen, wie bestimmte Pokémon zu fangen, oder bestimmte Gebiete zu erkunden. Wer so eine Herausforderung erfüllt, der kann Errungenschaftsmedaillien im eigenem Profil freischalten.

Noch in diesem Monat soll der Beta-Test von Pokémon Go in Japan starten. Andere Länder sollen später folgen. Außerdem soll man auch bald das Zusatzgerät Pokémon Go Plus kaufen können. Das verbindet sich per Bluetooth mit dem Smartphone und vereinfacht das fangen der Monster, indem man nur noch einen Knopf auf dem Gerät drücken muss.

Auch interessant: Erste Gameplay-Szenen von Pokémon Go

Pokémon GO