Steam : Radiator 2 beschäftigt sich mit männlicher Homosexualität. Radiator 2 beschäftigt sich mit männlicher Homosexualität.

Im Schatten der E3 2016 hat Steam ein ganz besonderes Spiel in seine Sammlung aufgenommen: Radiator 2 ist eine Sammlung von experimentellen Mini-Spielen zum Thema Homosexualität und männlicher Erotik und wagt dabei eine völlig neue Herangehensweise im Bereich Videospiele an das Thema.

Auf explizite Inhalte verzichtet die Sammlung allerdings, es ist aber auch fraglich, ob Valves Richtlinien hier mitgespielt hätten. Radiator 2 beinhaltet die drei Spiele Hurt Me Plenty, Succulent und Stick Shift, die alle völlig anders aufgebaut sind, aber trotzdem das gleiche Grundthema haben. Umgesetzt wurde das Projekt vom Entwickler Robert Yang, der versucht hat, das »Schwul sein« mit seinem Gameplay einzufangen.

Mehr zu Steam: Paypal verrät wann der Summer-Sale dieses Jahr beginnt

Optisch wird er dabei von der Unity Engine 5 unterstützt. In Hurt Me Plenty geht es um Spanking, aber auch die Interaktion und Verständigung innerhalb der BDSM-Szene. Succulent hingegen ist ein interaktives Musikvideo und in Stick Shift geht es darum ein homosexuelles Auto zu befriedigen, während man fährt. Drei ziemlich abgedrehte Spielideen also.

Aktuell erscheint die Spielesammlung in einem traurigen Kontext, da es vor kurzem eine Schießerei in einem Nachtclub der Homosexuellen-Szene in Orlando gab, bei dem zahlreiche Menschen getötet wurden.