Pokémon Go : Auch in Pokémon Go kann man mit Pikachu als Starter loslegen - wir verraten, wie. Auch in Pokémon Go kann man mit Pikachu als Starter loslegen - wir verraten, wie.

Obwohl Pokémon Go noch nicht einmal in Deutschland erhältlich ist, ist die Augmented-Reality-App, die uns die Taschenmonster in der echten Welt fangen lässt, bereits ein Phänomen: Zahlreiche kuriose und tragische Geschichten ranken sich bereits um das Spiel für iOS und Android und die Andrang ist so groß, dass der Europa-Release bis auf Weiteres verschoben werden musste.

Wie man Pokémon-Trainer wird: Tipps für Einsteiger

Über Umwege kann man aber auch hierzulande schon jetzt auf Monsterjagd gehen. Als Starter-Pokémon stehen dabei ganz klassisch die Kandidaten der ersten Generation zur Verfügung: Wasserpokémon Schiggy, Pflanzentyp Bisasam und die niedliche Feuerechse Glumanda. Wer sich mit Serie und Spielen auskennt, weiß aber natürlich, dass der Held Ash Ketchum damals eine andere Wahl traf: Sein bester Freund wurde das zunächst äußerst widerspenstige Elektro-Pokémon Pikachu. Wie man die kultige Blitzmaus auch in Pokémon Go als Begleiter wählen kann, verraten wir in unserem Guide.

Pikachu als Starter:

Pokémon Go : Nur wer hartnäckig ist, erhält Pikachu als Wahlmöglichkeit. Nur wer hartnäckig ist, erhält Pikachu als Wahlmöglichkeit.
  • Wer mit Pikachu starten möchte, muss sich zunächst in Geduld üben: Erscheinen die drei traditionellen Starter-Pokémon auf der Map im Spiel, muss man sie einfach ignorieren und vorbeilaufen.

  • Taucht das Trio nun erneut auf, muss man wieder vorbeilaufen und darf keines der drei Taschenmonster auswählen.

  • Nach dem vierten Mal erscheint dann plötzlich ein einsames Pikachu auf der Karte (siehe Bild), das man ohne Probleme einfangen kann. Der gemeinsamen Reise mit dem gelben Haustierchen steht also nichts mehr im Wege!

Auch wir konnten Pokémon Go schon vor dem offiziellen Release ausprobieren und unsere Erfahrungen festhalten.

Nachdem ich mich eingeloggt habe, begrüßt mich Professor Willow. Er führt mich durch ein kurzes Tutorial, zu dem auch die Charaktererstellung gehört. Zu Beginn backe ich mir nämlich meinen Helden. Die Individualisierungsmöglichkeiten sind jedoch kaum der Rede wert - ein paar mickrige Klamotten, Rucksäcke und Mützen, das war's. Ich darf nicht mal die Frisur festlegen, sondern nur aus einer Handvoll Haar- und Augenfarben wählen. Aber sei's drum, ich bin zufrieden mit dem Look meines Avatars und starte das Spiel.