Pokémon Go : Können wir bald unser Lieblingsmonster in Pokémon Go auf einen Spaziergang mitnehmen? Dataminer haben ein neues »Buddy-System« entdeckt. Können wir bald unser Lieblingsmonster in Pokémon Go auf einen Spaziergang mitnehmen? Dataminer haben ein neues »Buddy-System« entdeckt.

Dataminer haben ja bereits einige Informationen aus den Quellcodes der App Pokémon Go herauslesen können. Der aktuellste Fund, der im Github von AeonLucid’s PogoProtos in der Version 0.35.0 gefunden wurde, offenbahrt ein sogenanntes »Buddy-System« für das GPS-basierte Spiel.

Zusammengefasst soll es das Buddy-System erlauben, ein Monster auf seine Spaziergänge mitzunehmen. Als Belohnung gibt es spezielle Bonbons für genau dieses Pokemon. Dies soll es etwas erleichtern, auch Monster aufleveln und entwickeln zu können, die man bei sich eher seltener findet.

Die Dataminer haben herausgelesen, dass dem System die gleichen Berechnungen wie beim Ausbrüten der Eier zu Grunde liegt. Vermutlich wird es eine Form der Limitierung geben, wie viele Bonbons am Tag auf diese Art erwirtschaftet werden können. Fest steht bereits, dass nur ein Pokemon als Freund mitdarf. Dazu wird es aber auch je nach Gattung neben einem stehen, fliegen oder auf der Schulter des Trainers sitzen.

Mehr aus den Datamines: Ausblick auf Generation 2 bis 6 und die Eier, aus denen sie schlüpfen

Laut der Dataminer sind die Funktionalitäten bereits in der Codebasis eingebunden. Vermutlich wird dieses System mit dem nächsten Update aktiviert. Eine offizielle Ankündigung von Niantic steht aber bisher noch aus.

Quelle: http://pokemongohub.net/pokemon-buddy-system-data-mined/