iPhone-Bug : Auch Apples iPhone 7 unter iOS 10 ist nicht vor dem chinesischen Werbevideo sicher. Das Betrachten des Clips sorgt zuverlässig für einen »Freeze« des Systems. Auch Apples iPhone 7 unter iOS 10 ist nicht vor dem chinesischen Werbevideo sicher. Das Betrachten des Clips sorgt zuverlässig für einen »Freeze« des Systems.

Besitzer eines iOS-Geräts sollten aktuell vor dem Öffnen von erhaltenen Videodateien Abstand nehmen. Einige YouTuber sind auf eine Videodatei aufmerksam geworden, die derzeit dafür sorgt, dass man ein iPhone durch das Betrachten dieses kurzen Clips nach wenigen Sekunden zielsicher zum Absturz bringen kann. Aktuell ist unklar, was genau den Bug auslöst und ob größere Schäden zu befürchten sind. Es wird vermutet, dass es sich um ein defektes Video handelt, es aber vor dem Abspielen nicht als kaputte Datei registriert wird und daraufhin ein Speicherleck den Speicher »zumüllt« und damit das Betriebssystem zum Absturz bringt.

Auch interessant: Apple reagiert auf Trump - iPhone-Herstellung in den USA durchkalkuliert

Die MP4-Datei, die wir aus Sicherheitsgründen nicht direkt verlinken, zeigt einen Ausschnitt aus einem Werbespot einer chinesischen Firma. Betroffene Nutzer müssen das Telefon/iPad mittels der Kombination aus Homebutton und Einschaltknopf zum Neustart zwingen, um es wieder verwenden zu können. Der Homebutton oder der Powerbutton reagieren alleine nicht mehr.

Auf Android-Geräten wird das Video übrigens abgespielt, ohne das System einzufrieren. Wie das folgende Video zeigt, geht der Bug sogar bis zurück zu iOS 5.0:

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=B15nBZ7pjLs