Update 31. Oktober: Da Assassin's Creed 3 heute offiziell für Xbox 360 und PlayStation 3 erschienen ist, dürften sich einige Konsolenspieler schon persönlich darüber informiert haben, was es mit den Erudito Credits und den Mikrotransaktionen auf sich hat.

Trotzdem erklärte Ubisoft nun genauer, welchen Einfluss der Item-Kauf gegen Echtgeld auf das Actionspiel hat. So sollen die Erudito Credits im Mehrspieler-Part als Abkürzung für Spieler mit wenig Zeit dienen, um Gegenstände von Level 1 bis 50 (ausgenommen Prestige-Level und Relic-Belohnungen) freizuschalten. Alle betreffenden Gegenstände sind aber auch wie in den Vorgängern für »Abstergo Credits«, welche sich im regulären Spielverlauf anhäufen lassen, erhältlich.

Quelle: Eurogamer

Assassin's Creed 3 : Was hat es mit den gegen Euros zu erwerbenden »Erudito Credits« für Assassin's Creed 3 genau auf sich? Was hat es mit den gegen Euros zu erwerbenden »Erudito Credits« für Assassin's Creed 3 genau auf sich? Ursprüngliche Meldung: Anfang des Monats dachte Ubisoft auf einer Investoren-Konferenz bereits begeistert über Möglichkeiten nach, aus Free2Play-Games bekannte Mikrotransaktionen und Ingame-Shops auch in Vollpreis-Titel zu integrieren. Als Beispiel wurde dabei das für nächstes Jahr angekündigte Actionspiel Watch Dogs genannt.

Anscheinend müssen wir dafür jedoch nicht auf Watch Dogs warten, denn so wie es aussieht wird bereits das in wenigen Tagen erscheinende Assassin's Creed 3 über derartige Funktionen verfügen.

So tauchten nun in Updates von XBLA und dem PSN-Store Indikatoren auf, die darauf schließen lassen, dass für Assassin's Creed 3 Bundles mit sogenannten »Erudito Credits« gegen Euros erworben werden können. 20 Erudito Credits schlagen dabei mit umgerechnet einem US-Dollar zu Buche, das 925er-Paket mit 20 Dollar.

Laut Beschreibung gewähren diese Pakete »im Spiel Erudito Credits, die es erlauben, bestimmte Ingame-Gegenstände zu erhalten, welche den aktuellen Level ignorieren.«

Ob diese Gegenstände nun exklusiv gegen diese Credits erworben werden können, nur früher zugänglich werden; sprich: was genau man mit diesen Erudito Credits anfangen kann, ist aber noch nicht ganz klar.

Mit dieser Nachricht bis auf den letzten Drücker zu warten (Assassin's Creed 3 erscheint für Konsolen bereits am 31. Oktober 2012) wäre nicht unbedingt der feinste Zug. Trotzdem wäre fraglich ob dies etwas an dem von Ubisoft vor Kurzem verkündeten Vorbestellerrekord geändert hätte. Laut dem Publisher wurde bisher kein hauseigenes Spiel so oft vorbestellt. Assassin's Creed 3 hat zudem doppelt so viele Pre-Orders wie der direkte Vorgänger Assassin's Creed: Revelations .

Quelle: Worthplaying.com