Gute Nachricht für alle Liebhaber von Fangames. Wie das Team rund um die inoffizielle Fortsetzung der King's Quest-Serie bekannt gab, darf ihr Titel King's Quest 9: The Silver Lining nun doch fortgesetzt werden. Vor einigen Monaten bestand Rechteinhaber Vivendi Universal auf der ersatzlosen Einstellung des Spiels.

Was Vivendi zu diesem Schritt bewegt hat, steht nicht sicher fest. Dennoch scheint sich das eigens dafür ins Leben gerufene Rettungsprojekt SaveKQIX gelohnt zu haben, denn der große Publisher erlaubt nun offiziell, dass die Arbeiten an dem Titel fortgesetzt werden dürfen. Manchen mag der neue Untertitel auffallen; Every Cloak has a Silver Lining (wie das Spiel vorher genannt wurde) darf nicht verwendet werden. Ob die Phoenix Online Studios weitere Zugeständnisse machen oder Kompromisse eingehen mussten, ist nicht klar. Jedoch dürfen nun Charaktere auf Basis von Roberta Williams' King's Quest-Serie verwendet werden.

Nachdem das Projekt für drei Monate nicht fortgesetzt wurde, hat sich auch der voraussichtliche Releasetermin verschoben. So geben die Macher lediglich "irgendwann 2006" als Veröffentlichung von Shadows, dem ersten Teil des Spiels, bekannt. Eine wichtige Erkenntnis scheint sich jedoch herauskristalliert zu haben: Gibt es genug Unterstützer und eine breite Fanbasis für inoffizielle Spiele, so kann man auch einen großen Publisher bewegen. Herzlichen Glückwunsch an die Phoenix Online Studios!