Sacred 2 : Sacred Underworld kommt noch in 2D und ohne Physik daher. Sacred Underworld kommt noch in 2D und ohne Physik daher. Ascaron wird für die Fortsetzung des Actionrollenspiels Sacred das Ageia-PhysX-Software-Development-Kit verwenden. Die Physikengine läuft nicht nur als Softwarecode, sondern lässt sich auch per Hardware beschleunigen. Ab Ende dieses Jahres erscheinen die dafür notwendigen Zusatzkarten, die den Ageia-PhysX-Prozessor enthalten. Ascaron plant, die Physikengine auch in weiteren Spielen einzusetzen.

"Das Ageia PhysX SDK ist ein leistungsfähiges und komfortables Tool, mit dem wir in die Lage versetzt werden, der Action in unseren Spielen eine dynamische Physik hinzuzufügen" sagt Kay Struve, Technischer Direktor bei Ascaron. "Mit der bevorstehenden Veröffentlichung des Ageia PhysX Prozessors, wird das Spielerlebnis bei allen Arten von Spielen erheblich intensiver und noch viel interaktiver."