Sacred 2 : Sacred Underworld kommt noch ohne Zusätze aus. Sacred Underworld kommt noch ohne Zusätze aus. Das Puzzle fügt sich zusammen: Neben einer professionellen Physikengine (siehe News) wird im Actionrollenspiel Sacred 2 auch eine fertige Softwarelösung für die Künstliche Intelligenz ihren Dienst verrichten. Zum Einsatz kommt Kynapse von Kynogon, die schon für Renderware eine KI-Lösung entwickelt haben.

"Kynapse konnte schnell und unkompliziert in unser Spiel integriert werden. Jetzt können wir uns voll und ganz auf die übergeordnete KI unserer Charaktere konzentrieren. Probleme wie das Erstellen von Pfadgraphen, Wegfindung und die Basis-K.I. werden von Kynapse automatisch gelöst." sagt Kay Struve, Technischer Direktor bei Ascaron Entertainment.

Die Wegfindungsroutine soll großflächige Karten mit unzähligen NPCs kontrollieren können, berücksichtigt definierte Rangordnungen und Streaming-Mechanismen. Die Kynapse-Technologie berücksichtigt Einschränkungen in der Berechnung, z.B. für Hinterhalte oder die dynamische Entwicklung des Geländes. Außerdem verkürzt ein automatischer Datengenerator deutlich die Produktionszeiten, indem er die manuelle Bearbeitung stark reduziert oder sogar vermeidet. Außerdem scheint es Ascaron wichtig zu sein, dass die Software auch die Konsolen der nächsten Generation unterstützt.