Elder Scrolls 4: Oblivion : Elder Scrolls 4: Oblivion bietet zahlreiche Abenteuer Elder Scrolls 4: Oblivion bietet zahlreiche Abenteuer Bethesda Softworks lässt es sich allem Anschein nach einiges kosten, um in ihrem Rollenspiel Elder Scrolls 4: Oblivion für eine fesselnde Atmosphäre zu sorgen. In einer offiziellen Pressemeldung gaben die Entwickler jetzt das Ensemble der just engagierten Synchronsprecher bekannt, die im fertigen Spiel zu hören sind - zumindest in der US-Fassung. Die Rolle des Imperators übernimmt niemand geringeres als Shakespear-Darsteller Patrick Stewart, den viele auch als Jean-Luc Picard aus "Star Trek" oder Professor X aus "X-Men" kennen. Den Sohn des Imperators leiht Sean Bean seine unverkennbare Stimme. Bean wurde nicht zuletzt durch seine Verkörperung von Boromir in der "Herr der Ringe"-Trilogie bekannt. Der dritte Mann im Bunde ist Terence Stamp ("Star Wars: Epsiode 1"), der für seine sehr beruhigende und gleichzeitig markante Stimme bekannt ist.