News

Aktuelle Nachrichten aus der Spielebranche, Releaseverschiebungen und heiße Gerüchte im Überblick.

Wasteland 2 - Brian Fargo will Kickstarter auch in der Zukunft nutzen

Brian Fargo und sein Studio inXile Entertainment haben mit einer Kickstarter-Kampagne das Rollenspiel Wasteland 2 finanziert. In der Zukunft will Fargo diese Crowdfunding-Plattform weiterhin nutzen.

Von Andre Linken |

Datum: 29.10.2012 ; 17:51 Uhr


Wasteland 2 : Nach Wasteland 2 will Brian Fargo noch andere Spiele mit Kickstarter finanzieren. Nach Wasteland 2 will Brian Fargo noch andere Spiele mit Kickstarter finanzieren. Im April dieses Jahres hat das Entwicklerstudio inXile Entertainment die Kickstarter-Kampagne zum Rollenspiel Wasteland 2 erfolgreich abgeschlossen. 2,933 Millionen Dollar sind mithilfe dieser Crowdfunding-Plattform für das Projekt zusammengekommen. Brian Fargo, der Gründer von inXile, ist dermaßen angetan von Kickstarter, dass er die Plattform in Zukunft gerne nochmals nutzen möchte.

In einem Interview mit dem Magazin Gamesindustry.biz erklärte Fargo, dass die Vorteile von Plattformen wie Kickstarter viel zu mächtig seien, um sie ignorieren zu können.

»Ja, ich würde gerne wieder zum Crowdfunding zurückkehren. Es ermöglicht uns, den Leuten einige Dinge zu geben, die sie ansonsten durch den Kauf eines Produkts nicht erhalten würden. Einige Leute wollen als NPC im Spiel auftreten oder sie wollen einen Schrein in ihrem Ehren haben. Oder sie wollen eine Box-Version des Spiels oder eine Novelle. Diese Dinge sind nicht einfach nur Gimmicks, sie bieten einen wirklichen Wert. (...)

Nehmen wir mal an, dass ich das Spiel abliefere, so dass die Backers das bekommen, was sie ohnehin gekauft hätten. Wenn ich meinen Kickstarter-Fans eine neue Idee präsentiere und niemand diese finanzieren möchte, dann bin ich froh, dass ich diese Idee nicht realisiert habe. (...) Es hilft mir dabei, Aufwand und Zeit in das zu investieren, das die Leute wirklich wollen. Ich kann nichts Schlimmes darin erkennen, denn ich gebe den Leuten, was sie wollen.«

Wir können also schon mal gespannt darauf sein, was Brian Fargo und sein Team von inXile Entertainment in der Zukunft noch mit Kickstarter planen.

Diesen Artikel:   Kommentieren (24) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar Tumanir
Tumanir
#1 | 29. Okt 2012, 18:22
Sehr optimistische der Herr Fargo ;)
Wenn das ein Erfolg wird (Was ich hoffe), dann soll mir das Recht sein.
rate (8)  |  rate (0)
Avatar Xavderion
Xavderion
#2 | 29. Okt 2012, 18:27
Die paar kickstarterfinanzierten Spiele, die bisher rauskamen, waren doch alle ganz ordentlich. Bin optimistisch was die Zukunft von Crowdfunding angeht.
rate (9)  |  rate (0)
Avatar Tyraell
Tyraell
#3 | 29. Okt 2012, 19:46
@sb_dreamboy:

1. Was willst du damit sagen???
2. Es gibt die Möglichkeit zu zitieren!
rate (3)  |  rate (0)
Avatar ty1er
ty1er
#4 | 29. Okt 2012, 19:55
er copy+pasted aber lieber. der text oben (3. post) wurde auch einfach von einem anderen user ohne quote kopiert und als eigener "verkauft".
rate (4)  |  rate (0)
Avatar Forsti 13
Forsti 13
#5 | 29. Okt 2012, 20:01
@Alexander0674

Was bisher gekommen ist (immerhin schon 5 Spiele) wird ja durchwegs positiv aufgenommen. Nur Ravaged leidet unter Spielermangel als Problem.

@ty1er

Zitat von ty1er:
er copy+pasted aber lieber. der text oben (3. post) wurde auch einfach von einem anderen user ohne quote kopiert und als eigener "verkauft".


Und dann bei einer News über Brian Fargo von Chris Roberts schreiben. Absolut Fail von CookinT's Zweitaccount.
rate (3)  |  rate (0)
Avatar Warag
Warag
#6 | 29. Okt 2012, 20:04
Naja ich denke ein paar Flops werden sich nicht verhindern lassen das ist normal. Aber wenn es einige Games gibt die überzeugen können dann wird Kickstarter eine Zukunft haben. Vielleicht können sich auch einige Leute etablieren und öfter Kickstarter-Aktionen starten. Bin echt gespannt auf die ersten größeren Spiele.
rate (5)  |  rate (0)
Avatar kurosawa
kurosawa
#7 | 29. Okt 2012, 20:12
na, jetzt warten wir erst mal wasteland 2 ab.
sollte sich die investition tatsaechlich gelohnt haben sehe ich auch fuer die zukunftigen projecte keine grossen probleme.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Hypnotize
Hypnotize
#8 | 29. Okt 2012, 20:54
Zitat von ty1er:
er copy+pasted aber lieber. der text oben (3. post) wurde auch einfach von einem anderen user ohne quote kopiert und als eigener "verkauft".


Ich hatte auch schon die Ehre. War schon verwirrt, warum mein Kommentar zweimal und dann unter seinem Namen steht.

Mal schauen wie Wasteland und PE wird. Jedoch bezweifle ich, dass das Kickstarter-Fieber (welches sowieso schon nachgelassen hat) bei weiteren Nachfolgern so anhält.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Cd-Labs: Radon Project
Cd-Labs: Radon Project
#9 | 29. Okt 2012, 20:55
Zitat von Xavderion:
Die paar kickstarterfinanzierten Spiele, die bisher rauskamen, waren doch alle ganz ordentlich. Bin optimistisch was die Zukunft von Crowdfunding angeht.

Ja, aber Faster than Light und Project Giana konnten auch fast nicht in die Hose gehen:
Bei Project Giana gabs schon die tolle Demo und FTL...
Naja, das war ja fast schon genauso weit und hatte 2000%-Finanzierung erreicht!

Viel wichtiger als diese schnellen Titel ist:
Was wird aus Planetary Annihilation, Carmageddon, Eternity, Wasteland II, Broken Sword, Double Fine Adventure und co?
Dies waren die großen gefundeteten Titel, die vorher nicht großartig entwickelt wurden und die viel Geld aufs Auge gedrückt bekommen haben!
rate (4)  |  rate (0)
Avatar psyclops
psyclops
#10 | 29. Okt 2012, 21:36
Zitat von Cd-Labs: Radon Project:

Viel wichtiger als diese schnellen Titel ist:
Was wird aus Planetary Annihilation, Carmageddon, Eternity, Wasteland II, Broken Sword, Double Fine Adventure und co?
Dies waren die großen gefundeteten Titel, die vorher nicht großartig entwickelt wurden und die viel Geld aufs Auge gedrückt bekommen haben!

Jupp! Ich verstehe übrigens die Publisher nicht.
Gerade dass Carmageddon und Wasteland 2 keine Unterstützung/Freiheiten durch die Publisher bekommen haben ist mir völlig unverständlich. Völliger Irrsinn geradezu. Das zeigt im Grunde schon sehr deutlich, dass mit der Spieleindustrie derzeit einiges nicht stimmt.

Wieso nur lassen sie sich solche großartigen Titel entgehen? Und wenn sie schon an diese Titel rangehen, dann verhunzen sie sie gerne mal, siehe Syndicate.

Obwohl, gibt ja zum Glück auch Lichtblicke. Fallout: New Vegas, Deus Ex: Human Revolution und XCOM: Enemy Unknown fallen mir da auf Anhieb ein. Gerade letzteres ist für mich die Überraschung schlechthin. Da hatte ich die Hoffnung zwar schon aufgegeben aber man sieht, es ist nicht alles dunkelschwarz. ^^

Da wünsch ich mir schon als Kunde, dass die Titel möglichst große finanzielle Erfolge werden. Soll sich ja auszahlen, wenn man schon solche Perlen entwickelt. Also Leute, gute Games bitte immer schön kaufen, wenn es der Geldbeutel zulässt.
rate (2)  |  rate (0)

PROMOTION
NEWS-TICKER
Freitag, 25.07.2014
20:24
19:10
18:26
18:25
17:42
17:11
17:05
16:50
16:24
16:23
16:15
15:53
15:50
15:31
15:02
14:49
14:31
14:25
14:20
13:32
»  Alle News
 
Sie sind hier: GameStar > Rollenspiel > Wasteland 2 > News
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten