Square Enix : Square Enix Firmenlogo Logo Square Enix Firmenlogo Logo Der japanische Rollenspielriese Square Enix (Final Fantasy, Dragon Quest) richtet sich neu aus. Erst vor wenigen Tagen bestätigte das Unternehmen, dass die Final Fantasy XIII-Serie nicht mehr exklusiv an Sonys Playstation 3 und Handy gebunden ist. In einem neuen Interview mit dem britischen Branchenmagazin Gamesindustry erklärt Hiromichi Tanaka, Vice President in der Softwareentwicklung von Square Enix, die neue Strategie.

Square Enix : Nach seiner Einschätzung habe sich der Markt durch den jüngsten Generationswechsel der Konsolen dramatisch verändert. »Wir müssen nun verschiedene Titel für verschiedene Plattformen machen. Abhängig davon welche Art von Spiel wir entwickeln wollen und was der Verbraucher erwartet, können wir entscheiden für welche Plattform wir uns entscheiden«, sagte Tanaka. Im weiteren Gespräch wird er noch deutlicher: »Wir haben nun auch [Windows] Vista und den Nintendo DS. Es gibt also nicht nur die drei Next-Gen-Plattformen [Playstation 3, Wii, Xbox 360], sondern eine große Auswahl an verschiedenen Plattformen. Es ist schwierig diese Auswahl zu haben, aber es gibt uns auch viele Möglichkeiten.«

Auch wenn er damit nicht direkt ein neues Rollenspiel für den PC ankündigt, so dürften die Chancen dafür weiter steigen. Zumal Tanaka im Interview das Ende der Playstation 2 als Wendepunkt im Spielemarkt und damit wohl auch für Square Enix versteht. Im Zusammenhang mit der Meldung, das Final Fantasy XIII nicht exklusiv an die Playstation 3 und Handy gebunden ist, hatte der Entwickler bereits angekündigt, dass es sich bei Fabula Nova Crystallis Final Fantasy XIII um ein riesiges Projekt mit zahlreichen Einzelspielen handelt, die auf verschiedenen Plattformen erscheinen sollen.

Square Enix : Im Interview mit Gamesindusty deutete Online-Produzent Saga Sundi zudem an, dass es für das Online-Rollenspiel Final Fantasy XI möglicherweise noch ein weiteres Addon geben wird. »Wir arbeiten eng mit unserer Community und den Spielern zusammen. Wenn alle neue Erweiterungen wollen, dann werden wir weitere Addons erwägen«, sagte Sundi. Über das nächste, vor zwei Jahren auf der E3 vorgestellte Online-Rollenspiel, wollte Square Enix nichts verraten. Das Spiel soll jedoch wie Final Fantasy XI Plattform-übergreifend sein.