NHL : Laufen bald Fantasie-Teams auf? Laufen bald Fantasie-Teams auf? Die Anaheim Duck Mighties verlieren bei ihrem letzten NHL-Spiel haushoch gegen die New York Mounties. Nein, es handelt sich hierbei nicht um üble Tippfehler des Newsredakteurs oder sportliche Inkompetenz. Im Extremfall könnte obiges Beispiel schon bald Realität werden. Grund für dieses potentielle Horror-Szenario sind die aktuellen Lizenzstreitigkeiten zwischen der NHL, der Spielergewerkschaft NHLPA sowie den Publishern Electronic Arts und Take Two.

Der Hintergrund: Take Two sicherte sich vor nicht allzu langer Zeit die offiziellen Rechte der NHL samt aller Teamnamen und Stadien. Electronic Arts dagegen handelte einen Deal mit der NHLPA aus und darf somit exklusiv auf die Originalspieler der Profiliga zurückgreifen. Beide Parteien weigern sich allerdings ihre Lizenzabkommen auf den jeweils anderen Publisher auszuweiten, wenn der andere Partner (also in diesem Fall NHL und NHLPA) diesen Schritt nicht ebenfalls in Angriff nimmt. Aktuell versuchen alle Beteiligten einen Kompromiss auszuhandeln, der für alle Fraktionen Vorteile bringt.

Im schlimmsten Fall laufen bei den nächsten EA-Spielen zwar die bekannten Stars auf, verrichten ihre Dienste aber in reinen Fantasie-Teams. Umgekehrt liegt der Fall bei den Take Two-Titeln. Hoffen wir mal, dass es nicht dazu kommt.