Phil Harrison - Abgang des Xbox-Europa-Chefs offiziell bestätigt

Microsoft hat jetzt offiziell bestätigt, dass Phil Harrison das Unternehmen verlassen hat. Sein Ziel ist bisher noch unbekannt.

von Andre Linken,
20.04.2015 10:35 Uhr

Mittlerweile gibt es die offizielle Bestätigung, dass Phil Harrison Microsoft verlassen hat.Mittlerweile gibt es die offizielle Bestätigung, dass Phil Harrison Microsoft verlassen hat.

Phil Harrison hat den Hersteller Microsoft verlassen. Dies hat das Unternehmen jetzt ganz offiziell in Stellungnahme gegenüber dem Branchenmagazin Gamesindustry.biz bekannt gegeben.

Bereits im März dieses Jahres hatten wir über das Gerücht berichtet, demzufolge Harrison Microsoft in naher Zukunft verlassen wird. Mittlerweile ist dieses Gerücht jedoch zum Fakt geworden. Harrison will ich eigenen Angaben zufolge neuen Aufgaben zuwenden. Wohin ihn sein Weg führen wird, ist bisher allerdings noch nicht bekannt.

Von 1992 bis 2008 war Harrison bei Sony Computer Entertainment tätig und war unter anderem Leiter von Sony WorldWide Studios, bevor er diesen Posten dann im Jahr 2008 an Shuhei Yoshida abgab. Danach hatte Harrison unter anderem ein kurzes Gastspiel bei Infogrames und gründete eine eigene Firma mit dem Namen London Venture Partners. Im März 2012 wurde er zum neuen Leiter von Microsoft Games Studios Europe ernannt - und somit zum Nachfolger von Peter Molyneux.


Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.