Pirates! - Kurzweilige See- und Fechtkämpfe

von Georg Valtin,
13.05.2004 21:15 Uhr

Endlich hatten wir die Gelegenheit, das Remake von Sid Meiers Klassiker Pirates! zu spielen. Wir starteten in der Stadt Port Royale. Über ein einfaches Menü lassen sich alle Aktionen auswählen: Als erstes rekrutierten wir in der Taverne unsere Crew. Bei genug Trinkgeld verraten die Kellnerin und der Barkeeper auch das eine oder andere Gerücht über Schätze und lohnenswerte Kaperfahrten. Mit der Crew segelten wir dann los und attackierten ein französisches Handelsschiff. Dabei schaltet das Programm von der Übersichtskarte auf einen kleineren Ausschnitt um, auf dem Sie das Schiff manövrieren und den Gegner mit Kanonensalven beschießen. Wer geschickt agiert, setzt seinen Kahn neben des Feindes und entert das Schiff. In diesem Fall müssen Sie als Kapitän gegen Ihr Pendant fechten. Timing ist dabei alles: Im richtigen Moment müssen wir bestimmte Tasten drücken, um selbst zu attackieren und den gegnerischen Schlägen auszuweichen. Sinkt die Lebensenergie eines Duellanten auf Null, hat der andere gewonnen. In unserem Fall besiegten wir das gegnerische Schiffsoberhaupt und erbeuteten damit die Fracht und den Kahn.

Friedliche Naturen dürfen sich auch als Händler verdingen und diverse Waren wie Gewürze von einer Stadt zur nächsten schippern. In jedem Fall bekommen Sie in Pirates! Aufträge vom Gouverneur, seien es nun Handels- oder Kampfaufträge. Wenn Sie diese erfolgreich erfüllen, gibt es als Belohnung Beförderungen und Dates mit der Tochter des Machthabers. Wer sich eifrig um die Dame bemüht, darf nach vielen Spielstunden natürlich auch um die Hand der schicken Dame anhalten. Erscheinen soll Pirates! im November 2004.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.