PlayStation 3 - Mit BD-ROM zum Erfolg?

von Roland Austinat,
23.09.2004 23:51 Uhr

Sony ist mutig: So will der Konzern als Datenträger für die kommende PlayStation-3-Konsole Blu-Ray-Disks beziehungsweise BD-ROMs mit bis zu 54 GByte Speicherkapazität verwenden. Der Standard ist außerhalb Japans noch wenig etabliert, die Lage bei der nächsten Generation der optischen Speichermedien erinnert an das Hickhack vor Erscheinen der DVD - viele Konsortien ringen um den richtigen Standard. Microsofts Xbox 2 wird nach Ansicht von Experten auf den Konkurrenz-Standard HD-DVD setzen.

Doch Sony, Erfinder des Betamax-Videosystems und der MiniDisk, ist schon länger für die Weg auf eigenen Pfaden bekannt. Dass die Entwicklungsingenieure beim japanischen Konzern an einem Kombi-Laufwerk arbeiten, dass sowohl BD-ROMs, DVDs und CDs lesen kann, könnte auf eine umfangreiche Abwärtskompatibilität hinweisen - oder auf die Tatsache, dass die PS3 als Unterhaltungszentrum im Wohnzimmer konzipiert ist.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.