Playstation 3 - Analysten zweifeln an Auslieferungszielen

von Rene Heuser,
22.11.2006 13:48 Uhr

Laut einem Bericht der US-Nachrichtenagentur Bloomberg wird der führende Konsolenhersteller Sony seine selbst gesteckten Verkaufsziele für die Playstation 3 (PS3) in den USA nicht erreichen. Laut verschiedenen Marktanalysten liegt dies aber nicht an dem zu geringen Käuferinteresse, sondern an dem Mangel an verfügbaren PS3-Konsolen. So hätten mehr als die Hälfte der 150 von einer Investmentbank befragten US-Läden angegeben, dass sie nicht genügen Konsolen haben werden.

»Die Zahl verfügbarer Konsolen war niedriger als erwartet«, wird der Analyst Todd Mitchell von Kaufman Bros. Equity Research zitiert. Auch andere Marktforscher hätten bei ihren Untersuchungen Fehlmengen festgestellt, berichtet Bloomberg. Während Sony an seinen eigenen Zielen, eine Million PS3-Konsolen bis Jahresende in den USA zu verkaufen, festhält, glauben die Analysten, dass es nur 400.000 sein werden. Eine Analystin glaubt sogar, dass Sony nicht mehr als 200.000 Stück ausliefern kann.

Sony hatte Anfang September die Launchzahlen gesenkt. Demnach waren 400.000 Konsolen in den USA und 100.000 Geräte in Japan geplant. Bis Jahresende sollen es in diesen beiden Märkten zwei Millionen Stück sein, während bis Ende März sogar die Marke von sechs Millionen angepeilt wird. Bisher hat Sony etwas mehr als 80.000 PS3 in Japan zum Launch verkauft, zum US-Start gibt es bisher noch keine genauen Angaben. Sony-Sprecherin Kimberly Otzman sagte, das Unternehmen würde mit Hilfe von wöchentlichen Luftfracht-Lieferungen Konsolen nach Nord Amerika liefern und versuchen während der anstehenden Feiertage ausreichend Stückzahlen anbieten zu können.

In der Vergangenheit hat Sony jedoch bereits gezeigt, dass offizielle Äußerungen nicht immer den späteren Entwicklungen entsprechen müssen. So dementierte Sony lange Zeit eine Verschiebung des PS3-Launches von Frühjahr 2006 auf Ende des Jahres. Auch die Verlegung des Europa-Startes, die Senkung der Auslieferungsmenge und Probleme bei der Produktion von einzelnen Bestandteilen für das Blu-ray-Laufwerk wurden jeweils kurz vorher noch energisch von Sony bestritten. Sollten die Prognosen der Analysten sich bewahrheiten, dürfte auch der nun für Frühjahr 2007 geplante Europa-Start der neuen Playstation in Gefahr geraten. Sony müsste dann vermutlich erst einmal die Kernmärkte USA und Japan mit ausreichend Geräten beliefern.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.