Pokémon GO - Ei-Glitch macht Arenen unangreifbar

Einige Spieler von Pokémon Go haben herausgefunden, wie sie ein Ei als Arena-Pokémon benutzen können. Das Ergebnis: Man kann die Arena nicht mehr angreifen und der Glitch-Nutzer bekommt jeden Tag seine Belohnung für die Arena.

von Mathias Dietrich,
15.08.2016 08:10 Uhr

Togepi gibt es noch in Pokémon Go noch nicht. Stattdessen nutzen Spieler aktuell einen Bug, um Eier in Arenen zu benutzen.Togepi gibt es noch in Pokémon Go noch nicht. Stattdessen nutzen Spieler aktuell einen Bug, um Eier in Arenen zu benutzen.

Ein neuer Bug sorgt für Ärger in Pokémon Go. Einige Spieler haben herausgefunden, wie man Eier in Arenen setzen kann. Andere Spieler können die Arena dann nicht mehr angreifen.

Spieler von Pokémon Go stellten lange Untersuchungen an, um das beste Pokémon zu finden. Dabei ist die Antwort recht simpel: Das beste Pokémon ist ein Ei. Es hat keinerlei Werte oder Attacken... und niemand kann es angreifen. Normalerweise kann man es aber nicht in einer Arena benutzen

Einige Spieler fanden einen Weg, um die Beschränkung zu umgehen. Das Resultat sind unangreifbare Arenen. Der Verteidiger kann trotzdem alle 21 Stunden seine Belohnung für die so gehaltenen Arenen abstauben. Wer so eine Arena findet, sollte sie beim Support von Niantic melden.

Pokémon-Eier machten schon in anderen Pokémon-Spielen Probleme. In manchen Generationen konnten aus so genannten »Schlechten Eiern« einfach neue Eier schlüpfen. Und in Gold und Silber konnte man mit einem Ei-Trick das legendäre Pokémon Celebi bekommen.

Auch interessant: Tipps zum Eier ausbrüten in Pokémon Go

Klartext zu Pokémon Go - Wer bewacht die Pokémon? 2:18 Klartext zu Pokémon Go - Wer bewacht die Pokémon?

Pokémon GO - Angespielt: Mirco war zwei Stunden auf Monsterjagd ansehen


Kommentare(18)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.