Project Natal für Windows - Bill Gates: »Praktisch für Büroarbeit«

Project Natal soll laut Bill Gates auch am PC die Arbeit erleichtern.

von Michael Obermeier,
15.07.2009 17:11 Uhr

Der Microsoft-Gründer Bill Gates hat sich in einem Interview mit der Website CNET News zur PC-Zukunft der zunächst nur für Xbox 360 angekündigten 3D-Kamera Project Natal ausgesprochen. So hält Gates Natal nicht nur in Spielen für eine zukunftsweisende Entwicklung, sondern sieht auch klassische Büro-Aufgaben wie Konferenzen und Datenverwaltung durch die Bewegungserkennung vereinfacht: »Ich denke der Einsatz [von Natal] an einem Windows PC im Büro hat einen unglaublichen Wert […] Seinen Körper zur Gerätesteuerung zur benutzen ist einfach sehr logisch«.

Gates geht im weiteren Interview nicht auf die Möglichkeit ein auch PC-Spiele mit NATAL zu bedienen. Sollte Microsoft die Bewegungs-Kamera aber für Windows kompatibel machen, dürften Spieleentwickler keinen Grund haben entsprechende Funktionen nicht auch in Ihre PC-Umsetzungen zu integrieren.

Bill Gates (rechts) hält NATAL für eine Bereicherung im Büroalltag.Bill Gates (rechts) hält NATAL für eine Bereicherung im Büroalltag.

Bei Project Natal handelt es sich um eine auf der E3 2009 enthüllte Kamera für Xbox 360, die Spieler und Bewegungen erkennen kann. Dadurch erkennt die Spielekonsole das Gesicht des Benutzers und passt Profile entsprechend an. Außerdem soll es so möglich sein, Spiele ohne Eingabegerät mit der Bewegung des Körpers zu steuern und durch Menüs mit einfachen Handbewegungen zu navigieren. Eine Spracherkennung soll außerdem auch stimmliche Interaktion mit der Xbox ermöglichen.


Kommentare(32)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.