Richard Garriott hebt ab - Spieledesigner plant Reise ins All

von Martin Le,
01.10.2007 17:54 Uhr

Richard Garriott, vor allem bekannt als Entwickler der erfolgreichen Ultima-Reihe, will auch in Zukunft hoch hinaus. Während am 16. Oktober 2007 sein Online-Rollenspiel Tabula Rasa erscheint, plant Garriott schon weiter.

Die private Firma Space Adventures Ltd. gab kürzlich bekannt, dass man im Oktober 2008 mit Richard Garriott einen Flug zur Internationalen Raumstation plant. Garriott, dessen Vater Owen in den ´70ern und ´80ern Astronaut bei der NASA war, will seinen Raumflug in erster Linie in den Dienst der Wissenschaft stellen. Damit tritt Garriott Gerüchten amerikanischer Medien entgegen, es würde sich
hauptsächlich um eine Marketingaktion handeln. Der erste kommerzielle Partner, die von Garriotts Vater gegründete Biotechnologiefirma ExtremoZyme Inc., will im All Experimente an Proteinen durchführen, die bei Menschen Krankheiten auslösen können.

„Wir müssen im Geiste abenteuerlustig bleiben und unseren Verstand fördern, um die gewaltigen, aktuellen wissenschaftlichen Fragen zu klären und die Wunder von morgen zu erfinden“, sagte Garriott.
Garriott ist inzwischen der sechste Raumtourist, der mit Space Adventures Ltd. den Flug ins All wagt. Der Geschäftsmann Dennis Tito machte im Jahre 2001 den Anfang. Für seinen Raumflug musste Tito damals knapp 20 Millionen US-Dollar zahlen.

Richard Garriott sucht unterdessen noch nach weiteren Sponsoren, die ihn bei seinem Vorhaben unterstützen wollen.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.