Saturn-Verkaufscharts - Keine Veränderung an der Spitze

Der Ego-Shooter Call of Duty: Modern Warfare 3 bleibt auch in der dritten Woche nach seinem Release an der Spitze der Saturn-Verkaufscharts. Lediglich Anno 2070 und Need for Speed: The Run konnten diese Woche in den Charts nach oben klettern.

von Florian Inerle,
28.11.2011 10:36 Uhr

Schon am ersten Tag verkaufte sich Call of Duty: Modern Warfare 3 in den USA und im Vereinigten Königreich run 6.5 Millionen Mal.Schon am ersten Tag verkaufte sich Call of Duty: Modern Warfare 3 in den USA und im Vereinigten Königreich run 6.5 Millionen Mal.

In der aktuellen Kalenderwoche hat sich in den Saturn-Verkaufscharts nicht viel getan. Wie zu erwarten war, bleibt der Ego-Shooter Call of Duty: Modern Warfare 3 weiterhin an der Spitze der Charts. Der neueste Titel der Entwicklerstudios Infinity Ward und Sledgehammer konnte in fünf Tagen schon einen weltweiten Umsatz von 775 Millionen US-Dollar Umsatz verzeichnen.

Das Rennspiel Need for Speed: The Run und das Echtzeit-Strategiespiel Anno 2070 konnten jeweils um drei Plätze steigen. Der neueste Need-for-Speed-Ableger rutschte mit seiner limitierten Edition von Platz 13 in die Top 10 der Verkaufscharts - die Collector’s Edition von Anno 2070 belegt nun nicht mehr Platz 16 sondern 13. Weder auf den ersten neun Plätzen noch auf Platz 17 bis 20 fanden sonst irgendwelche Positionswechsel statt.

Die komplette Übersicht zu den Saturn-Verkaufscharts finden Sie in unserer ausführlichen Charts-Rubrik.

*Die Saturn-Verkaufscharts ermitteln sich aus den Verkäufen aller PC-Spiele des Elektronikhändlers Saturn innerhalb eines Zeitraums von einer Woche.


Kommentare(9)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.