Sega - Firma verliert Eigenständigkeit

von Rene Heuser,
19.05.2004 14:44 Uhr

Nachdem im letzten Jahr der Übernahmeversuch gescheitert war, hat der japanische Spieleriese Sammy nun doch Sega übernommen. Wie die beiden Unternehmen mitteilten, werde ein neuer Konzern mit dem Namen Sega Sammy Holding entstehen. Die rund 1,8 Milliarden teure Übernahme soll bis Oktober 2004 abgeschlossen sein.

Sammy ist vor allem im Geschäft mit Flipper-ähnlichen Spielautomaten namens Pachinko in Japan tätig und hatte bereits im vergangen Jahr seinen Anteil an Sega auf 22,4 Prozent erhöht. Nach der gefloppten Dreamcast-Konsole galt Sega seit einiger Zeit als angeschlagen. Sega verspricht sich von der Übernahme nun eine finanzielle Stärkung für eine mögliche Expansion in den USA. Sammy hingegen will Sega-Spiele für seine neuste Serie an Spielautomaten nutzen.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.