Sega vernetzt Spielhallen

von GameStar Redaktion,
25.04.2000 16:54 Uhr

Sega plant, bereits nächstes Jahr 20 japanische Spielhallen mit 1-Gigabit-Glasfaserleitungen zu vernetzen. Rennspiel-, Sportspiel- und Prügelspielautomaten sollen zu riesigen Arenen verknüpft werden, in denen mehrere Dutzend Teilnehmer gegeneinander antreten können. Per Videoübetragung kann dabei jeder Spieler die Gesichter seiner Gegner sehen. Ganz billig ist der Spaß allerings nicht: Sega plant einen Preis von 500 Yen (fast 10 Mark) pro halbe Stunde.
(fm)


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.